Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V.

3.500 Euro für Marla Bloch zusammen

Barnstedt, 10.12.2014
Hörer helfen Kindern Marla Bloch

Martina Müller (Leiterin der Spendensammlung) besuchte, gemeinsam mit ihrer Kollegin Ronja Böhlke, Marla Bloch und ihre Familie in Barnstedt.

Dank Eurer Spenden kann Familie Bloch/Westphal den benötigten "Innowalk" für ihre 13-jährige Tochter Marla anschaffen.

Marla Bloch aus Barnstedt bei Lüneburg kann nicht laufen und nicht sprechen. Schuld an den Einschränkungen der 13-Jährigen ist das Rett-Syndrom. Diese sehr seltene Erkrankung befällt nur Mädchen und wird durch einen Gendefekt verursacht. Typisch für die Krankheit ist der Verlust aller erworbener Fähigkeiten im Kleinkindalter. Auch gehören Mehrfachbehinderungen und das ständige Kneten, Zupfen oder das Ausführen von schlagartigen Bewegungen der Hände zum Krankheitsbild. Kaum verwunderlich, dass der Alltag der Eltern von Therapieterminen dominiert wird und sie somit nicht in Vollzeit arbeiten können. Auch der Fakt, dass die Prognose für Marlas weiteren Krankheitsverlauf unklar ist, belastet die vierköpfige Familie. 

Ein "Innowalk" für Marla

Um die motorischen Bewegungen ihrer Tochter zu fördern, wünschen sich die Eltern Barbara Bloch und Marc Westphal einen sogenannten "Innowalk". Das Gerät soll dem Aufbau einer Grundspannung im Körper helfen, einem plötzlichen Erschlaffen der Muskeln entgegenwirken und die Hüften und Knie von Marla lockern. Außerdem verbessert die regelmäßige Anwendung des Gerätes die Herz-Kreislaufsituation und die Sensibilität der 13-Jährigen.

Da der "Innowalk" 19.200 Euro kostet, kann sich die Familie den Kauf eines solchen Gerätes nicht leisten. Die Techniker Krankenkasse übernimmt zwar einen Großteil der Summe und auch der Händler des "Innowalks" gewährt einen speziellen Rabatt und ließ Marla das Gerät schon einmal ausprobieren, dennoch sprengt die Restsumme von 3.500 Euro das Budget der Familie. Daher unterstützt Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. die Familie bei ihrem Wunsch.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V ruft auf für 3.500 Euro, damit das benötigte Trainingsgerät für Marla angeschafft werden kann.