Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V.

8.300 Euro für mobiles Schlaflabor

Hamburg, 25.10.2013
HHK, Scheckübergabe, mobiles Schlaflabor

Mit den 8.300 Euro kann ein mobiles Schlaflabor erworben und noch mehr Kindern geholfen werden.

Damit das Altonaer Kinderkrankenhaus noch mehr Kindern helfen kann, hat Hörer helfen Kindern 8.300 Euro für ein mobiles Schlaflabor gespendet.

Das Altonaer Kinderkrankenhaus betreibt seit knapp 15 Jahren ein großes Schlaflabor mit einem Messplatz, wo die Kinder über Nacht während des Schlafens untersucht werden. Dabei können die Hirnstromkurve, die Atmung, die Herzaktivität, der Muskeltonus, die Lagereaktionen, das Schnarchen und mit einer Infrarotkamera die Bewegungen erfasst und dokumentiert werden. Jedoch ist die Methode sehr aufwendig und personalintensiv.

Mobile Messplätze auch ambulant anwendbar

In manchen Fällen, in denen es um schlafbezogene Atemstörungen mit Verlegung der Atemwege (Obstruktives Schlaf-Apnoe-Syndrom) geht, sind auch einfachere Screening-Untersuchungen möglich. Um es für die Kinder einfacher und angenehmer zu machen, können mobile Messplätze genutzt werden. Diese können dann auch auf anderen Stationen oder sogar ambulant Anwendung finden.

Geplant ist eine größer angelegte Untersuchung bei Kindern mit deutlichem Übergewicht, weil in dieser Gruppe auch schon bei Jugendlichen das Obstruktive Schlaf-Apnoe-Syndrom gehäuft vorkommt. Infolge des Schlafmangels leiden die Kinder tagsüber an Konzentrationsstörungen.

Ergebnisse werden im großen Schlaflabor ausgewertet

Um diese Untersuchungen flexibler zu gestalten und für die Kinder angenehmer zu machen, wird ein transportables und ambulant nutzbares Messgerät benötigt. Alle wichtigen Untersuchungen über das Schlafverhalten und die Sauerstoffzufuhr des Kindes können hier erfolgen und später im großen Schlaflabor ausgewertet werden.

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern und die Hanse Lounge haben daher 8.300 Euro für die Anschaffung eines mobilen Schlaflabors gespendet, damit das Altonaer Kinderkrankenhaus noch mehr Kindern helfen kann.

(pgo)

comments powered by Disqus