Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V.

Ein Urlaub für Lucas Hollmann

Hamburg, 11.12.2015
Hörer helfen Kindern Weihnachtssammlung 2015 Lucas und Nuria Hollmann

Der 11-jährige Lucas Hollmann stand seiner Mutter während ihrer Krankheit stets bei - mit einem Strandurlaub im Wert von 3.200 Euro soll in der Familie wieder etwas Normalität einkehren.

Eine Brustkrebsdiagnose reißt die alleinerziehende Nuria Hollmann und ihren 11-jährigen Sohn Lucas aus Altona brutal aus dem Alltag. Mit einem Urlaub soll nun wieder ein Stück Normalität einkehren.

Die 45-jährige Nuria Hollmann kümmert sich seit der Geburt allein um ihren elf Jahre alten Sohn Lucas. Die Trennung von seinem Vater erfolgte schon während der Schwangerschaft.

Schwere Schicksalsschlag für die kleine Familie

Im Februar 2015 dann der schwere Schlag für die kleine Familie aus Altona. Frau Hollmann erkrankt an Brustkrebs. Durch die mehrmonatige Chemotherapie ging es Nuria Hollmann zwischenzeitlich sehr schlecht. Im Oktober wurde sie dann operiert. Der Krebs ist nun nicht mehr nachweisbar, aber bis in den späten Herbst folgt noch eine Bestrahlungstherapie. 

Lucas ist immer für seine Mutter da

Lucas kümmerte sich während dieser schweren Zeit rührend um seine Mutter. Er stützte sie, wenn sie allein nicht das Haus verlassen konnte, half ihr auf die Toilette, ging für sie einkaufen, besorgte Medikamente. Und er tröstete sie immer wieder. Dabei ist der Junge durch den Wechsel in die fünfte Klasse im Sommer gerade in eine neue Lebensphase eingetreten und steht dadurch zusätzlich unter Stress. Erschwerend kommt dazu, dass die Mutter seines besten Freundes kürzlich an Brustkrebs verstorben ist, was Lucas große Angst bereitet.

Strandurlaub soll Lucas etwas Entspannung bringen

Frau Hollmann ist nun einigermaßen über den Berg, sodass sie auch wieder etwas unternehmen kann. Um ihrem Sohn für seinen liebevollen Einsatz zu danken und einmal wieder richtig viel Zeit in schöner Umgebung mit ihm zu haben, wünscht sich Frau Hollmann in den Weihnachtsferien für ihren Sohn eine gemeinsame Reise nach Fuerteventura. Frau Hollmann hat vor der Diagnose im Personalwesen gearbeitet und bekommt jetzt Krankengeld. Davon kann die alleinerziehende Mutter diese Reise allerdings nicht selbst finanzieren. Während der Reise möchte sie bei gemeinsamen Standspaziergängen in Ruhe mit Lucas ins Gespräch kommen. Das Klima auf Fuerteventura ist für Frau Hollmann unbedenklich und für ihren Sohn passend für Entspannung und Urlaubsspaß, denn der Junge soll auch mit einem schönen Ferienprogramm in der Sonne belohnt werden.

Für den Urlaub benötigt die Familie 3.200 Euro, damit Lucas nach dieser schweren Zeit eine Auszeit mit seiner Mutter bekommt. Wir sagen ein großes Dankeschön an alle Spender.

3.200 Euro für eine Auszeit

Hört Euch hier nochmals an, wie Lucas Mama, Nuria Hollmann, Freitagmittag (11.12) von Radio Hamburg Moderatorin Birgit Hahn erfahren hat, dass die benötigte Summe für den gemeinsamen Erholungsurlaub zusammengekommen ist:

Eine Auszeit für Lucas und seine Mutter

(san)

comments powered by Disqus