Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hörer helfen Kindern e.V. hilft

Petö-Therapie für Andrij Schenke

Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. spendet Familie Schenke und ihrem kleinen Sohn Andrij Paul 1.980 Euro für eine Petö-Therapie.

Andrij Paul (2 ½ Jahre) hat vor seiner Geburt eine Gehirnblutung erlitten, die Teile seiner rechten Hirnhälfte zerstört hat. Der Junge ist daher auf der linken Körperseite in den Bewegungen sehr eingeschränkt, auch in seiner geistigen und motorischen Entwicklung ist Andrij insgesamt zurückgeblieben. Zusätzlich leidet der Junge an einer Sehbehinderung muss Medikamente gegen Krampfanfälle einnehmen.

Intensive Petö-Therapie erforderlich

Um den Jungen zu fördern, ist eine intensive Petö-Therapie notwendig. Sie soll ihm helfen, seine motorischen, kognitiven, kommunikativen und sozialen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Da Andrijs Vater aber Alleinverdiener ist und Andrij auch noch zwei Geschwister hat ist, ist die Therapie für die Familie finanziell nicht so einfach zu bewältigen.

Deshalb spendet Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V. 1.980 Euro für einen intensiven Petö-Block im Oktober 2011 beim Hamburger Institut " Schritt für Schritt – Hilfe für das hirnverletzte Kind".

Therapie hilft Andrij

Ende Juni hat uns Andrijs Vater eine E-Mail geschickt und geschrieben, wie es Andrij geht: "Die zweite Petö-Therapie hat Andrij sehr gut getan, er hat in diesen für ihn sehr anstrengenden drei Wochen deutliche Fortschritte gemacht. Beim Sitzen, beim Greifen, vor allen Dingen auch dabei, seine linke Körperhälfte mehr wahrzunehmen und seine linke Hand mehr zu nutzen.

Ich maile Ihnen ein paar Fotos, sie sind super-unspektakulär, aber zugleich zeigen sie für meine Frau und mich etwas wunderbares, denn wir können uns nur zu gut an die Zeiten erinnern, in denen Andrij seinen Kopf nicht aufrecht halten konnte, geschweige denn alleine sitzen und in denen er seine linke Hand gar nicht nutzen konnte. Dass er das nun alles kann, hat er auch 'Radio Hamburg Hörer helfen Kindern e.V.' zu verdanken."