Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Weihnachtssammlung 2017 - Fall 6

Ein Eltern-Kind-Tandem für Ole aus Kiel

Hamburg, 12.12.2017
HHK Ole Artikelbild Tandem

Der 13-Jährige leidet aufgrund einer frühkindlichen Hirnschädigung an einer Bewegungs- und Haltungsstörung. Ein Tandem gibt Ole Freude und Vertrauen zurück.

Der 13-jährige Ole kam 17 Wochen zu früh zur Welt. Nach fünf langen Monaten im Krankenhaus durfte er endlich nach Hause mit dem höchsten Pflegestand und der Diagnose ICP-Tertraparese. Das ist eine Bewegungs- und Haltungsstörung, deren Ursache eine frühkindliche Hirnschädigung ist. Die Motorik wird beeinträchtigt, da sich zum Beispiel die Muskelspannung verändert und Reflexe ausbleiben. 

Altes Therapierad nicht mehr verkehrstauglich

Ole sitzt im Rollstuhl und kommuniziert über Gebärden, Symbole und einen Sprechcomputer. Seit 2011 ist Ole zudem mit einem Therapiefahrrad unterwegs. Seit Sommer 2011 fährt er sogar Eltern-Kind-Tandem. Das Tandem ist allerdings, da es schon älter ist, inzwischen nicht mehr verkehrstauglich. Da das Tandem Ole Freude und Selbstvertrauen gibt, den Zusammenhalt der Familie stärkt und außerdem seinem Körper durch die abwechselnde Links-Rechts-Bewegung guttut, weil er die Schwankungen ausgleichen muss, braucht die Familie dringend ein neues Rad.

Krankenkasse lehnt Kosten für neues Rad ab

Weil Ole rund um die Uhr Betreuung braucht, arbeitet Mutter Carolin nicht. Papa Guido ist freiberuflicher Bauplaner mit schwankendem Einkommen, welches nachträglich mit Sozialgeld gegengerechnet wird. Da er sich auch um die Betreuung von Ole kümmert und ihn mit seiner Frau zusammen pflegt, kann er nicht so viele Aufträge annehmen. Die Krankenkasse iKK classic und die Eingliederungshilfe haben die Kostenübernahme abgelehnt.

Therapierad gibt Ole Freiräume

Für Ole ist das Fahrradfahren allerdings die einzige Möglichkeit sich neben dem Rollstuhlfahren fortzubewegen, weshalb es seinen Eltern so wichtig ist. Das Tandem kostet mit einem E-Motor, weil es seinen Eltern sonst zu schwer fällt für ihm mitzustrampeln, und notwendigem Zubehör wie Fußschale mit Beinführung und einer Beckenhalterung 7.2000 €. Die Familie kann einen Eigenanteil von 700 Euro leisten. 

Hörer helfen Kindern e.V. hat mit Hilfe der Radio Hamburg Hörer 6.500 Euro gesammelt, damit Ole ein neues Eltern-Kind-Tandem bekommt. Vielen Dank! Hört euch hier noch einmal an, wie Radio Hamburg Moderatorin Natalie Strauss am Mittwoch (13.12.) Oles Mutter mit der frohen Botschaft überrascht hat. 

Hörer helfen Kindern Weihnachtssammlung: Ein Eltern-Kind-Tandem für Ole aus Kiel