Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jan Merseburger

Mit 10 kam der Radio-Virus

Jan Merseburger, Moderatorenfoto, 2014

Radio Hamburg Moderator Jan Merseburger

"Als ich 10 war habe ich mich mal mit einem alten Mikrofon am Computer aufgenommen. Von da an hat mich der Radio-Virus infiziert."

Jans Twitter-Page

Was ist typisch Jan Merseburger?  Immer einen passenden Spruch, ein schlechtes Wortspiel oder ein Stromberg-Zitat auf den Lippen. Manchmal auch alles gleichzeitig.

Wie bist du zum Radio gekommen? Als ich 10 war habe ich mich mal mit einem alten Mikrofon am Computer aufgenommen. Von da an hat mich der Radio-Virus infiziert. Habe dann mein Kinderzimmer immer mehr in ein Radiostudio verwandelt und weiter geübt. Nach dem Abitur dann ein Praktikum und - hier bin ich.

Wenn ich nicht gerade esse, schlafe oder arbeite fahre ich Auto und führe dabei Selbstgespräche oder singe ganz laut Mega-Hits aus dem Radio mit. Sorgt zwar immer wieder für irritierende Blicke an der Ampel, macht aber Riesenspaß. Also, wenn ihr das nächste Mal an der Ampel steht und für den bekloppten Typen im Auto neben euch den Krankwagen rufen wollt: Stop! Das bin dann ich! ;)

Was andere über mich sagen weiß ich, sobald ich meine Karriere beim Geheimdienst gestartet habe. Bis dahin muss ich mit meinem Spion-Set aus der Micky-Maus auskommen, um das herauszufinden.

Welche Lebensweisheit fällt Dir spontan ein? Man kann nicht immer nur nehmen. Man muss sich auch mal was geben lassen.

Wenn du ein Musikinstrument wärst, welches wärst du dann und warum? Ein E-Schlagzeug. Das kann richtig Krach machen, aber auch ganz leise sein. Klingt komisch für einen Radiomoderator, aber ich kann tatsächlich, wenn es sein muss auch mal die Klappe halten.

Hast du ein Lieblingslied und wenn ja welches? Da gibt’s viele. Ganz vorne mit dabei: „Luftbahn“ von Deichkind. Oder „Miami“ von Will Smith ist auch einfach geil!

Was hast du unter deinem Bett? Da traue ich mich nicht nach zu sehen. Da beißt bestimmt irgendwas.

Wo trifft man dich in Hamburg? / Mein Insider Tipp in Hamburg Entweder in einem guten Steakhaus oder auf einer 90er-Party aufm Kiez.

Welches ist die peinlichste CD in deiner Sammlung? CDs gibt's bei mir nicht. Ich hab alles auf Kassette! ;-) Nee, Musik hör ich nur noch übers iPhone und da ist eine Schlager-Playlist mit Andrea Berg und Bata Illic drauf.

Ohne welche drei Dinge könntest du nicht leben? Internet, Musik und mein iPhone.

Diese Dinge möchte ich auf jeden Fall in meinem Leben gemacht haben: Einer meiner Kindheitsträume "irgendwann mal beim richtigen Radio moderieren" ging schneller in Erfüllung, als ich dachte und es ist großartig, kann ich euch sagen ;-) Unabgehakt auf der Lebens-Todo-Liste wäre da noch: einen Ponyhof kaufen und ihn "Das Leben" nennen, nur damit der Spruch nicht mehr funktioniert. Und der Klassiker: Einen Fallschirmsprung.

Welchen Mega-Star würdest du gerne mal kennenlernen (tot oder lebendig)? Steve Jobs. Der Mann war einfach genial. Vielleicht gibt's da ja irgendwann mal eine App für.

Wer ist für dich die „Sexiest person alive“? Kate Upton

In welchem Geschäft würdest du deine Kreditkarte bis aufs Limit ausreizen? Bei Thomann. Da gibt’s alles rund um Musik, Technik, Bühne und Show. Mit Nebelmaschinen, Scheinwerfer, Laser und Lautsprecher lassen sich wirklich geniale Sachen anstellen.

Meine Jugendsünde... / Erinnert mich bloß nicht daran, dass ich mit 13 mal mit Freunden in einen leerstehenden Baumarkt eingestiegen bin. War wirklich cool! Perfekt, um in Ruhe mal einen alten Feuerlöscher auszuprobieren.

Im Urlaub fahre ich auf jeden Fall nicht in die Berge. Ski fahren ist überhaupt nicht meins, dafür fehlt mir irgendwie ein Gen. Es geht nichts über Sonne, Strand und Meer. Schwitzen statt Schlottern. Sylt ist zum Surfen ganz cool.

Was bringt dich am meisten zum Lachen? Sämtliche Stromberg- und Pastewka-DVDs (die ich zum Leidwesen meiner Mitmenschen ständig aus dem FF nachspreche) und richtig schlechte Wortspiele. Beispiel: Egal, wie gut du fährst, Züge fahren Güter.

Wie viele Punkte hast du in Flensburg? Glatte Null. Zum Glück gibt es fürs Falschparken keine Punkte. Das kann ich nämlich leider richtig gut.

Wie hoch ist deine Telefonrechnung? Immer nur so um die 25€. What’s App, ich danke dir!

Mein erstes Konzert wird es erst mal nicht geben, sorry. Eine Rockstar-Karriere ist nämlich noch nicht geplant ;-)

Internet ist für mich mindestens genauso wichtig wie Luft zum Atmen. Wenn ich im Zug mal für eine halbe Stunde kein Netz habe, werde ich schon leicht nervös.

Der beste Ort zum Radio hören ist beim Auskatern auf dem Sofa nach einer wilden Partynacht. Quasi eine akustische Kopfschmerztablette.

Welcher Promi sieht dir ähnlich? Ich dachte immer, da gibt es keinen. Bis irgendwann mal eine Kollegin meinte, dass ich ein bisschen was vom (jungen) Heintje habe. Muss ich mir Sorgen machen? Maaaamaaaaa...

Als was würdest du gern wiedergeboren werden? Definitiv nicht als Heintje!