Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Tag 1

Lecker Salat mit Hähnchenbrust. Das Dressing besteht aus Balsamico, Senf und Honig.

Der erste Tag war eigentlich easy. Normalerweise esse ich mittags gerne sehr viel und vor allem gerne Pastagerichte. Davon muss ich mich wohl erst mal verabschieden, denn ich habe mich für die Low-Carb-Methode kombiniert mit Sport entschieden.

Deshalb nur ein Salat mit gebratener Hähnchenbrust. Nach dem Mittagsschlaf erst mal ein Kaffee, ich nehme etwas weniger Milch als sonst und starte meinen 45 Min. Power-Work-Out auf dem Trampolin. Ich nenne es „Power-Work-Out“, weil es geiler klingt als „Rumgehüpfe“.

Aber tatsächlich versuche mit den Hanteln in der Hand auf dem Trampolin möglichst viele Muskelgruppen zu aktivieren. Muskeln wiegen zwar auch was, aber die Muskeln sind auch das was auf Dauer die Kalorien verbrennt. Am Abend gibt’s dann noch den Rest der Hähnchenbrust vom Mittag und dazu Hüttenkäse, den ich mit etwas Gurke, Tomate, Radieschen und Kräutern verfeinere. Ich bin zufrieden, ich habe nicht gehungert und hoffentlich schon mindestens 10 g verloren ;-). 

Und nach dem Sport noch etwas Eiweiß. Hüttenkäse mit Gurke und Tomate, dazu den Rest der Hähnchenbrust vom Mittag.

Salat
comments powered by Disqus