Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Tag 6

Auch an diesem Tag fehlt das schlimme „S“-Wort in meinem Blog: Sport! Der Tag beginnt – und das lasse ich mir einfach nicht wegdiskutieren – trotz Diät mit einem Milchkaffee an meiner Shell-Tanke Harksheider Strasse mit einer einzigen Ladung Zucker (siehe Foto!). Hier bin ich jeden Morgen um 4 Uhr willkommener Gast und mein Tisch ist immer reserviert! Habt ihr schon mal einen Tisch an einer Tankstelle reserviert?  Zum Frühstück dann im Studio erst mal die dicke Überraschung: 104 Kilo! Ich habe seit Tag 1 satte 2,1 Kilo verloren nur durch weniger Essen! Das ist gut.

Zum Frühstück also 2 trockene Kürbiskernbrötchen. Dann die zweite Sitzung Hypnose mit Andreas Woltemath von Mentalmedizin Hamburg. Hier wird in meinem Kopf im Trance-Zustand ein Bild erzeugt wie ich in einen Raum gehe mit einem Spiegel und mich darin sehe, wie ich schlank bin und meine Wunschfigur habe. Das fühlt sich gut an und motiviert! Nicht vergessen – Freitag um viertel vor 8 schenken wir euch auch eure Hypnose-Sitzung! Zum Mittag gegen 12 Uhr 30 war ich dann neben dem City-Parkhaus beim Sushi-Laden und es gab 2 Packungen Sushi. Einmal mit Thunfisch, einmal „Spicy“. Insgesamt 12 Rollen. Macht satt und nicht dick – Sushi ist klasse! Dann 17 bis 19 Uhr mit meiner U14 Fussballtraining und zum Abend dann der Fehler – womöglich: HUNGER! Ja, es gab Salat mit Mais, Paprika, Pilzen – aber auch gebratene Pute.

Da mein Sohn sein Abendbrot (mageren Döner) schon weg hatte, habe ich seine Portion gleich mit aufgemampft. Und das ist der Fehler: Das ist ja wie 2 mal Abendbrot essen! Dazu gab es wieder einen GT (Gin Tonic) auf Eis. Schnell hinterher noch eine halbe Stunde verausgabt beim Trompete-Üben. Und wenn ich so weiterblase, können wir auch bald die Nachbargrundstücke günstig erwerben!

comments powered by Disqus