Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Zurück zur Übersicht

Tag 9

Motiviert von der Hypnose gibt es für mich Mittags nur Salat.

Dieser Tag 9 der Diät  beginnt mit einem Kracher auf der Waage am Morgen: das erste Mal unter 104 Kilo, 103,9 genau! Von 106,1 kommend am Tag 1 und das nur mit Einschränkungen beim Essen und Trinken!

Morgens zwei trockene Kürbiskernbrötchen. Irgendwann lass ich die Brötchen ganz weg und esse nur noch die Kerne. Oder den Kürbis. Dazu am Morgen die dritte und letzte Hypnose mit Andreas Woltemath. Das hat mich extrem angefixt und ich sehe immer vor meinem geistigen Auge das erzeugte Bild von mir im Spiegel schlank und rank. Daher gibt es motiviert zum Mittag weiter Salat auf die Gabel, zum Abend Hüttenkäse, ganz mager, mit etwas Frucht rein geschnibbelt.

Am Abend haben meine Fussball- Jungs vom SC Poppenbüttel, die ich trainiere, noch ein Testspiel 5:1 gewonnen nach 70 Minuten  - Anpfiff war es 18 Uhr. Bis ich dann drei der Spieler nach Hause kutschiert hatte, war es 20:30 Uhr und zur Feier des Sieges hab ich mir ein Bier reingestellt. Ich muss aber auch gestehen: ja, ich habe mir sechs kleine Stücke Marzipan gegönnt. Aber manchmal  braucht man das einfach!

comments powered by Disqus