Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag 15 - 06.02.2012

Anke, Gesichtsfarbe, Blog, Nichtraucherin

So sieht man aus, wenn man zwei Wochen lang nikotinfrei ist. Jetzt ist nur noch der Schal grau und nicht mehr die Gesichtsfarbe.

Ich leuchte also mit meinem beerenfarbenen Kapuzenpullover um die Wette und feiere heute zwei Wochen Rauchfreiheit! Yes Baby!

Mein persönliches Durchhalte-Rezept: Sport als Ausgleich! Am Wochenende hat mein Freund Mathias wieder mein Mountainbike fit gemacht und ich stand am Sonntag in der Tennishalle in Stellingen. Meine Rückhand ist immer noch schlecht, aber ansonsten ist Tennis echt wie Fahrrad fahren, man verlernt es nicht. Zuletzt habe ich gespielt, da war ich 13 und ich hatte echt wieder großen Spaß daran. Kein Spaß ist der Muskelkater am Tag danach, schreien und weinen möchte ich bei jedem Schritt die Treppe nach oben. Dagegen gibt es heute Abend eine sehr heiße Badewanne.

Ich fühle mich ansonsten wirklich gut und vor allem so frei! Letzteres ist wirklich das schönste aller Gefühle. Man spürt nach zwei Wochen nichtrauchen, dass man tiefer und voller atmet. Wenn ich jetzt zur Bushaltestelle sprinte, weil der Bus wie immer zu früh da ist, dann bin ich nach den wenigen Metern nicht gleich außer Atem. Auch nicht, wenn ich mit zwei Einkaufstüten, die jeden Moment platzen werden, die Treppen zu meiner Wohnung hoch laufe.

Das fühlt sich gut an, aber wie gesagt, das schönste Gefühl ist das der neugewonnenen Freiheit. Kein Sonntagabend mehr an dem ich es auf dem Sofa so schön und so gemütlich haben könnte und trotzdem nach draußen in die Kälte muss,weil ich keine Zigaretten mehr habe. Weg fällt auch die nervige Situation, kein Feuerzeug zu finden und auf der Suche nach einem, wie ein aufgescheuchtes Huhn auf Ecstasy durch die Wohnung zu rennen.

Ich spüre Freiheit und ich mag sie nicht mehr her schenken.

Bleibt Anke Nichtraucherin? Falls nicht, können Sie 103,60 Euro gewinnen. So geht's.