Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag 16 - 07.02.2012

Anke, Hypnose, Hypnotiseur, Sender

Ich hatte heute die zweite Hypnose-Sitzung bei Dr. Jan Thieß Deichen, der wieder zu uns in die Spitalerstraße gekommen ist.

Ich kann definitiv eines sagen: unter Hypnose vergeht einem das Rauchen so richtig. Direkt danach würde ich eher ein schimmeliges Brot mit Schimmelwurst und Schimmelkäse essen, als eine Zigarette rauchen. Mein voller Ernst!

Bei der Hypnose redet einem die Stimme des Hypnotiseurs so richtig ins Gewissen, das Unterbewusstsein öffnet sich und es bekommt Ohren und ein Gedächtnis, so ist mein Eindruck. Ich bin überzeugt davon, dass der Wille bereits vorhanden sein muss, weil der sich nicht herbeizaubern lässt. Die Hypnose kann es dann schaffen, diesen vorhandenen Willen zu stärken und bei mir scheint das wirklich gut zu funktionieren. Ich hatte meine zweite und damit letzte Sitzung. Wenn ich mir unsicher werden sollte, gibt es bei Dr. Deichen eine Nachbehandlung, die ich hoffentlich nicht brauchen werde.

Kurz nach der Hypnose habe ich mich noch etwas dösig gefühlt, so wie morgens kurz nachdem der Wecker geklingelt hat und jetzt bin ich einfach nur entspannt und weiterhin motiviert. Meinem Mountainbike werde ich heute Nachmittag wieder den Weg aus dem Keller ans Tageslicht zeigen und ich kaufe bei LIDL so viele Netze mit Blutorangen wie ich tragen kann. Nichts ist besser, als ein frisch gepresster Blutorangensaft und die Früchte haben momentan Hochsaison!

Nein, man muss nicht unbedingt Obst und Gemüse essen und mit Sport anfangen, sobald man mit dem Rauchen aufgehört hat. Aber es tut gut, und es passt so schön zum gesunden Nichtraucherleben dazu. Außerdem habe ich ein bisschen das Gefühl, als müsste ich mich bei meinem Körper "entschuldigen". Es ist einfach eine Wiedergutmachung.

Bleibt Anke Nichtraucherin? Falls nicht, können Sie 103,60 Euro gewinnen. So geht's.