Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag 29

20.02.2012

Ankes Blog 20.02.2012

Happy und zufrieden, so sehe ich nach 4 Wochen Freiheit aus...

Das Leben ist schön! Und ohne Zigaretten ist es noch schöner! Es hat sich jetzt so langsam die Phase eingestellt, in der ich kaum noch daran denke. Ich mache mir also nicht mehr so oft bewusst, dass ich jetzt nicht mehr rauche oder dass ich normalerweise jetzt in dieser oder jener Situation zur Zigarette gegriffen hätte. Es ist einfach so und ich bin glücklich damit! Die Belohnung für die erste Woche in der ich leicht reizbar und stressanfällig war, ist eine inzwischen allgemein größere Gelassenheit. Mich hat es noch nicht einmal aus der Fassung gebracht, dass mein Kühlschrank vor Kurzem den Geist aufgegeben hat. Der gesamte Kühlschrankinhalt wartet jetzt auf meinem Balkon bis der neue Kühlschrank da ist. Ist umständlich, aber geht im Moment nicht anders.

Mein Freund Mathias und ich haben am Wochenende gemeinsam gekocht. Schweinefilet im Blätterteig mit Spätzle und Pilzrahmsoße. Yammie! Wahrscheinlich war ich zum ersten Mal eine richtig große Hilfe in der Küche und zwar beim Abschmecken der Soße! Wer seit 1 Monat nicht mehr raucht, bei dem werden die Geschmacksnerven wieder feiner. Das war sehr hilfreich für die Pilzrahmsoße.

Ich habe langsam das Gefühl eine Krankheit los geworden zu sein. Ich sehe das auch täglich wenn ich in den Spiegel gucke. Ich hatte als Raucherin nie eine Gesichtsfarbe, sondern immer irgendwie diesen grauen Schleier über dem Gesicht. Der ist weg und ich stelle fest, dass ich von Natur aus gar nicht so blass bin wie ich immer dachte. Der fahle Teint kam vom Rauchen. Mein Kopf ist außerdem von so einigen Illusionen befreit. Inzwischen glaube ich nicht mehr, dass eine Zigarette irgendetwas besser machen würde. Mich beruhigen, belohnen oder morgens wach machen würde. Sie würde nur eines: mich süchtig auf die nächste Zigarette machen und so würde das immer immer weiter gehen. Nein Danke! Um es abzukürzen: Rauchen ist Blödsinn und für nichts gut! Für einen Nichtraucher nichts Neues, für jemanden der mal geraucht hat: eine neue Weisheit.

Bleibt Anke Nichtraucherin? Falls nicht, können Sie 103,60 Euro gewinnen. So geht's.