Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag 71 - 05.04.2012

RHH - Expired Image

Mein erstes rauchfreies Ostern nach 10 Jahren steht bevor.

Nach dem Fisch am Karfreitag wird es also auch keine Zigarette geben. Mich gehen Zigaretten einfach nichts mehr an. Vergleichen kann ich mich mit einem Vegetarier, bei dem einfach kein Fleisch in die Pfanne kommt. Oder besser: jemand ohne Führerschein, der sich für die Spritpreise einfach nicht interessiert. Bei meinem ersten Versuch mit dem Rauchen aufzuhören war einiges anders. Ich habe immer versucht andere Raucher davon zu überzeugen, dass sie doch aufhören sollten, es wäre so einfach und so viel besser. Natürlich hat keiner auf mich gehört, und zwar aus einem ganz einfachen Grund: jeder Raucher muss den Zeitpunkt selbst wählen, an dem er aufhört. Dann ist auch der Wille dementsprechend groß und genau der hilft einem auch dabei, durchzuhalten.

Am Ostermontag, wenn wir das Finale der Top 823 in der Mönckebergstraße feiern, feiere ich noch etwas anderes: nämlich 11 Wochen Nikotinfreiheit.  Bald sind es 3 Monate. Für genau so lange Zeit habe ich schon einmal das Rauchen aufgehört und wieder angefangen. Diesmal wird alles anders!