Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ersti an der Uni

Warum Ihr die Kennenlernwoche nicht verpassen solltet

Party, Trinken, Sommer

Die Kennenlernwoche bedeutet eine Woche lang Spaß, Party und Spiele.

In der Kennenlernwoche werden die neuen Studenten an den Unis begrüßt. Zehn Gründe, warum ihr diesen vorgezogenen Start ins Semester nicht verpassen solltet!

An den meisten deutschen Universitäten startet das Wintersemester im Oktober. Dann strömen Scharen an Erstsemestler (gerne auch Erstis genannt) in die Hörsäle und Seminarräume, um mehr oder weniger Wissenswertes und Nützliches für Ihre Fachrichtung zu lernen.

Sich willkommen fühlen

Jede Fakultät oder sogar Studiengang heißt dann die Neuen in der Kennenlernwoche willkommen. Da geht es natürlich nicht darum, den Stoff des Semesters schon vorab zu besprechen. Warum Ihr diese besondere Einführungswoche nicht verpassen solltet, haben wir in zehn Punkten zusammengefasst.

10 Gründe, die Kennenlernwoche mitzumachen

1. Es werden Freundschaften für’s Leben geschlossen.

 

2. Man findet Anschluss zu den Kommilitonen, besonders wenn man von aus einer anderen Stadt kommt.

 

3. Es gibt umsonst Alkohol und lustige Spiele.

 

4. Häufig lernt man Stadt oder Uni schon ein bisschen kennen – zumindest aber die Trinkkultur.

 

5. Die alten Hasen geben Insider-Tipps zu Orten, Fächern und Professoren. Das hilft auch beim Wählen der Kurse!

 

6. Diese Woche wird traditionell von den höheren Semestern organisiert und es ist immer gut einen Ansprechpartner zu haben, der sich auskennt.

 

7. In diesen Tagen entstehen Insider, die das ganze Studium halten.

 

8. Man kann nervige Leute schon vorab herausfiltern und vermeiden mit ihnen Gruppenarbeiten zu machen.

 

9. Man kann sich außerhalb von Uni und Job kennenlernen.

 

10. Es wird einfach LEGENDÄR!

comments powered by Disqus