Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Adeliges Ja-Wort

Hochzeit im Hause Hohenzollern

Hochzeit Hohenzollern

Prinz Georg Friedrich von Preußen und Prinzessin Sophie nach der Kirchlichen Trauung.

Sophie Prinzessin von Isenburg und Georg Friedrich Prinz von Preußen sind in Potsdam getraut worden.

Potsdam - Georg Friedrich Prinz von Preußen (35), Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., und seine Sophie Prinzessin von Isenburg (33) haben in der Potsdamer Friedenskirche geheiratet. Vor etwa 650 Gästen, darunter hochrangige Vertreter des europäischen und deutschen Adels, sprach das Paar bei einem Ökumenischen Gottesdienst den Eheschwur. Glückwünsche und eine persönliche Botschaft von Papst Benedikt XVI. wurden verlesen. Standesamtlich hatten beide bereits am Donnerstag im familiären Kreis in Potsdam geheiratet.

Nach der Trauung gab es dann noch eine Kutschfahrt durch die Innenstadt zu den Neuen Kammern geplant. Gefeiert wird zunächst bei einem Empfang. Am Abend ist dann mit 370 Gästen aus dem eher privaten Umfeld der Brautleute ein Galadinner in die Orangerie geplant.

Wenn Deutschland noch eine Monarchie hätte, wäre das frischvemählte Brautpaar das neue Kaiserpaar.