Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Rot-Kreuz-Ball in Monaco

Charlene und Albert im Mittelpunkt

Rot-Kreuz-Ball 2011 Charlene und Albert

Fürst Albert und seine Frau Charlene (2.v.r.) beim Rot-Kreuz-Ball 2011.

Das frisch verheiratete Fürstenpaar lächelt tapfer jedes Gerücht über eine Ehekrise weg. So auch beim Rot-Kreut-Ball.

Monaco - Alle Augen waren auf Fürst Albert II. und seine Frau Charlene gerichtet: Wenige Wochen nach ihrer Hochzeit hat sich Monacos Fürstenpaar am Freitagabend (05.08.2011) beim traditionellen Rot-Kreuz-Ball in Monte-Carlo gezeigt. Mehrere hundert Euro zahlten die Gäste für Eintrittskarten. Die Einnahmen des 1948 von Fürst Louis II. ins Leben gerufenen Traditionsballs gehen an das Hilfswerk des Roten Kreuzes.

Gerüchte über Ehekrise werden weggelächelt

Offizieller Star der glamourösen Benefiz-Gala war nach Angaben der Organisatoren Rock-Legende Joe Cocker. Albert und Charlene absolvieren im Moment eine ganze Reihe öffentlicher Auftritte. Erst am vergangenen Sonntag hatten beide an einem Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Malteser-Hilfsdienstes teilgenommen. Mit den zahlreichen öffentlichen Auftritten begegnet das Fürstenpaar auch Gerüchten über die erste Ehekrise.

Ein französisches Magazins hatte die Gerüchte angeheizt, als kurz vor der Hochzeit ein Bericht über angebliche Trennungsabsichten der in Südafrika geborenen Charlene erschien. Das Paar hatte das dementiert und gerichtliche Schritte gegen das Magazin eingeleitet. Der 53-jährige Fürst Albert II. und seine 20 Jahre jüngere Frau hatten Anfang Juli geheiratet. (dpa)