Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Monarch in Ruhestand

Belgiens König Albert II. will zurücktreten

Brüssel , 03.07.2013
Belgiens König Albert II

König Albert II. von Belgien gilt als amtsmüde.

Ein Land in heller Aufregung: Belgiens Monarch will vorzeitig abdanken. Der Schritt kommt aber zum jetzigen Zeitpunkt überraschend.

Belgiens König Albert II. will zurücktreten. Das erklärte der 79-jährige Monarch am Mittwochabend in einer Fernsehansprache in Brüssel. Sein Alter und seine Gesundheit würden es ihm nicht mehr erlauben, sein Amt so auszuüben, wie er es für angemessen halte, sagte Albert. Nach 20 Jahren sei der Moment gekommen, das Zepter an die nächste Generation zu übergeben. Prinz Philippe sei gut auf die Nachfolge vorbereitet.

 

Ein Termin für die Abdankung steht noch nicht fest, im Gespräch ist der Nationalfeiertag am 21. Juli. Der 79-jährige Monarch gilt nach fast zwanzig Jahren auf dem Thron als amtsmüde. Spekulationen über einen Rückzug kursierten bereits seit längerer Zeit in Belgien. Der König hatte am Nachmittag bereits wichtige Regierungsmitglieder getroffen.

Albert II wäre der erste belgische Monarch, der gänzlich freiwillig abtritt - seine Vorgänger schieden zumeist erst mit dem Tod aus dem Amt. Leopold III gab zwar 1951 den Thron auf - damals war er durch seine Rolle während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg allerdings zu einer höchst umstrittenen Figur im eigenen Lande geworden. Erst Ende April hatte in den Niederlanden Königin Beatrix abgedankt. Nachfolger des Regenten Albert ist per Thronfolge der älteste Sohn von Albert und seiner Frau Paola, der 53-jährige Prinz Philippe. Mit seiner Frau Mathilde hat er vier Kinder. Nach Angaben der Zeitung "De Standaard" sieht die Verfassung des Landes einen Rücktritt nicht vor. Der Premier Di Rupo müsse regeln, wie dies vollzogen werden sollte, erklärte das Blatt. (dpa/apr)

comments powered by Disqus