Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Taufe von Prinz George

Enge Freunde werden Paten vom kleinen Prinzen

London, 15.10.2013
Prinz George, Prinz William, Herzogin Kate, Offizielle Bilder, August, Getty

Die glücklichen Eltern Kate und William mit ihrem mit ihrem royalen Wonneproppen.

Anstatt Personen mit Adelstitel zu wählen, werden Freunde von William und Kate die Taufpaten des royalen Babys.

Das Datum und der Ort für die Taufe des kleinen George stehen schon länger fest: Sie soll am 23. Oktober in der Kapelle des St. James Palastes in London stattfinden. Standesgemäß wird der Erzbischof von Canterbury die Zeremonie durchführen. Bis hier hin halten sich Prinz William und Kate an das „Script“ des Königshauses, doch bei der Auswahl der Taufpaten tanzen die royalen Eltern aus der Reihe.

Taufpaten ohne Adelstitel

Im britischen Königshaus ist es Tradition, Familienmitglieder oder zumindest Personen mit Adelstitel als Taufpaten für den neugeborenen Prinzen zu wählen. Davon halten Kate und William anscheinend nicht viel. Laut der britischen Zeitschrift "Sunday Times" sollen gute Freunde aus Studienzeiten die Taufpaten ihres Sohnes George werden.

Freunde aus Studienzeiten

Konkret werden unter anderem die ehemaligen WG-Mitbewohner Bond und Emilia d’Erlanger genannt. Mit denen wohnten Prinz William und Kate während ihrer Universitätszeit im schottischen St. Andrews in einer Wohngemeinschaft zusammen. Offenbat soll auch Hugh van Cutsem, ein Kindheitsfreund von William als Taufpate auserkoren sein. William selbst ist Pate von van Cutsems Tochter.

Anstatt Traditionen und Konventionen zu folgen, geht das royale Paar neue Wege, die dem Prinzen vermutlich etwas Normalität mit auf den Weg geben sollen.

(kru)

comments powered by Disqus