Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Popo-Blitzer

Herzogin Kate bekommt einen Popo-Aufpasser

Herzogin Kate, Kate Middleton

Kate muss keine Angst mehr haben, dass jemand ihr Hinterteil fotografiert.

Nachdem bei ihrem Australienbesuch für kurze Zeit das royale Hinterteil von Herzogin Kate zu sehen war, passt jetzt eine Angestellte auf das Hinterteil auf.

Ein Windstoß, ausgelöst durch einen Hubschrauber, und der schnelle Finger eines Fotografen sorgten dafür, dass das Bild von Herzogin Kates Hinterteil um die Welt ging. Nicht zum ersten Mal, denn bereits im letzten Jahr war der royale Allerwerteste bei einem Staatsbesuch in Kanada für kurze Zeit zu sehen. Damit ist jetzt aber Schluss, wie ein enger Vertrauter der Herzogin dem britischen "Daily Star" erzählt hat.

Popo-Wache rund um die Uhr

Es soll wohl extra eine neue Stelle geschaffen worden sein. Die weibliche Hinterteil-Aufpasserin soll den ganzen Tag nichts anderes machen, als auf Kates Hintern achtzugeben. Da der Palast Angst hat, dass in Zukunft noch mehr anstößige Bilder der Frau von Prinz William auftauchen könnten, bekommt Kate jetzt einen Po-dyguard. "Kate wird ab sofort ständig überwacht. Weitere peinliche Bilder darf es nicht mehr geben", heißt es inoffiziell aus dem Buckingham Palace.

Keine Shoppingtrips mehr

So soll die aufmerksame Angestellte Kate auf Einkaufstouren begleiten und brav vor der Ankleidekabine warten und aufpassen, dass auch ja niemand ein Bild von der spärlich bekleideten Kate bekommt. Bisher sei sie stets häufig allein einkaufen gegangen. In Zukunft wird es das nicht mehr geben. "Das arme Mädchen ist in Frankreich oben ohne abgelichtet worden und jetzt gibt es auch noch ein Bild ihres Allerwertesten. Sie braucht mehr Schutz um ihr weitere Peinlichkeiten zu ersparen", erklärte die Quelle der Website. Was die Popo-Wächterin allerdings bei Wind machen will, ist noch nicht klar ...

Lest auch: Prinz William & Kate: Familienbild mit Baby George

Ein Bild geht um die Welt: Der Kensington Palast veröffentlichte ein aktuelles Bild der Royal Family mit Söhnchen ...

(san)

 

 

comments powered by Disqus