Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sie lässt ihr altes Leben hinter sich!

Diese Opfer muss Meghan Markle für ihre Verlobung bringen!

Hamburg, 02.01.2018
Meghan Markle Prinnz Harry

Für ihre Traumhochzeit muss die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle ihr altes Leben hinter sich lassen!

Die Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle und das Hochzeitsdatum am 19. Mai 2018 sind zurzeit in aller Munde. 

Mit Meghan Markle zieht nämlich als modernes Mitglied in die Familie der Royals. Doch für die Ehe mit ihrem Prinzen muss die ehemalige Schauspielerin einige Opfer bringen.

1. Da Mitglieder der Britischen Königsfamilie kein eigenes Einkommen haben dürfen, musste Meghan Markle ihre Karriere als erfolgreiche Schauspielerin an den Nagel hängen. Und damit entgeht ihr vielleicht die Rolle ihres Lebens: Angeblich war Meghan nämlich im Gespräch als 25. Bond Girl. Nachdem die Verlobung mit Prinz Harry bekannt wurde war sie jedoch aus dem Rennen.

2. Meghan musste für ihre große Liebe Kanada verlassen und damit auch ihren langjährig aufgebauten Freundeskreis. Auch ihre Familie lässt die 36-jährige in den USA zurück. Besonders schwer dürfte ihr jedoch der Abschied von einem ihrer geliebten Hunde gefallen sein: Der Hund sei zu alt für so eine lange Reise und lebt jetzt bei Freunden. Ihren Beagle brachte Meghan jedoch mit nach Großbritannien.

3. Drei Jahre lang betrieb die Schauspielerin einen eigenen Lifestyle-Blog „The Tig“. Dieser musste genau wie all ihre Social Media Accounts vollständig eingestellt werden.

4. So absurd es auch klingt, aber: Meghan darf in Zukunft kein Monopoly mehr spielen, da das Spiel in der Königsfamilie immer häufiger zum Streitgrund geworden ist.

5. Meerestiere? Fehlanzeige. Ab sofort muss Meghan Markle auch darauf verzichten, da die Gefahr sich den Magen zu verderben zu hoch ist.

6. Meghan Markle muss, wie jedes Mitglied der royalen Familie, ab sofort auf kurze Kleider und Ausschnitt verzichten. Erlaubt sind nur noch knielange Kleider und Röcke.

7. Bunter Nagellack oder künstliche Fingernägel sind in der royalen Familie nicht gern gesehen. Wenn Meghan sich in Zukunft gern die Nägel lackieren würde, muss sie das in einem unauffälligen, natürlichen rosé Ton machen.

8. Meghan soll zukünftig die britische Staatsangehörigkeit annehmen. Das kann einige Jahre dauern – ob sie ihre amerikanische Staatsbürgerschaft trotzdem behält ist noch nicht klar.

9. Außerdem muss das angehende Mitglied der Royals der Anglikanischen Kirche angehören und dafür noch getauft und konfirmiert werden.

Wir finden es ganz schön krass, was Meghan alles für ihre Hochzeit aufgeben musste. Sie selbst sagt allerdings, dass sie es weniger als "etwas aufgeben" sieht sondern mehr als ein neues, spannendes Kapitel. Was sagt ihr dazu - würdet ihr euer bisheriges Leben für eure große Liebe umkrempeln?

comments powered by Disqus