Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die Bachelorette 2014

Ätschi-Bätschi: Andy will Anna nicht

RTL Bachelorette Anna Hofbauer

Keine Rose für Andy. Aber er wollte ja auch keine.

Also bevor Ihr das jetzt falsch versteht: Anna will Andy und Andy will Anna. Nur will er sie halt jetzt noch nicht. Den Grund für das Wirrwarr lest Ihr hier.

Es hätte so ein schönes Date werden können: Nachdem die total unaffektierte und absolut nicht gekünstelte Anna den Date- und Knutschmarathon mit Tim und Struppi - sorry - Tim und Timmy und auch noch dem Single Marvin überstandenen hatte, begibt sie sich aus der "total schönen" Wohnung von Marvin in die Wohngemeinschaft von Andreas. Und da bei Anna Kosenamen hoch im Kurs stehen, wird Andreas gleich einmal entmannt und in Andy umbenannt.

Das Date mit Andy

Ob die Blondine die Wohnung von Andreas auch so schön findet wie die von dem nun unter Trennungsschmerz leidenden Marvin ist nicht bekannt, aber das dieses Date eine absolut krasse Katastrophe ist schon. Denn es passiert das, wovor Anna schon die ganze Zeit Angst hatte. Beim gemütlichen Sushi basteln, erfährt sie, dass Andy eine ganz schlimme Schutzmauer aufgebaut hat. Und dann stellt Andy auch noch eine Bedingung an die Dauerdaterin: "Schutz ist da, wenn ich den ablege, dann gehst du mit mir auf drei Dreamdates." Andy, der gute alte Idealist, denkt tatsächlich, dass RTL und die knutscherprobte Bachelorette das zuließen.

Beschwichtigungsversuche

Die Strategie von Bätschi lautet nun Beschwichtigung: "Mach doch einfach das Beste draus, wenn wir zusammen sind", rät sie Andy. "Krass" wie schnell sie die Situation gerettet hat. Trotzdem findet Andy die Teilerei zwischen ihm und den anderen Kandidaten blöd. Während die beiden die "mächtig großen Sushi-Rollen" essen, flackert kurz ein Moment der peinlich übertriebenen Liebesbekundung ein. Anna haucht: "Man schmeckt so viel Liebe. So im Nachgeschmack." Und da wundert sich die Blondine, dass sie bisher nicht den Richtigen gefunden hat.

Von der einen in die nächste Katastrophe

Eine weitere "krasse" Neuigkeit: Andy war "voll der Nerd". "Ich hätte dich im Leben nicht erkannt, krass, krass was du so durchgemacht hast", plappert die geschockte Anna. Und da man in der Schauspielausbildung gelernt hat, dass besonders "krasse" Inhalte durch eine vor den Mund gehaltene Hand verstärkt werden, macht Bätschi das auch direkt. Aber, das Bild zeigt Wirkung, das Misstrauen seitens Anna ist weg. Daher stellt sie Andy nun auch direkt die Frage, ob die beiden die Show durchstehen könnten.

"Gib mir morgen keine Rose"

Hätte sie das lieber mal gelassen, denn Andys Antwort ist nicht grade das, was von den Romantikautoren der RTL-Show geplant war. Schlägt der ehemalige Nerd doch tatsächlich vor, dass Anna ihn aus der Show kickt. Viel lieber solle sie die "Dreamdates" mit den anderen drei Schnulzakrobaten verbringen und dann einen auswählen. Natürlich nur, um dann festzustellen, dass Andy "The One And Only", also der einzig Richtige ist. Und dann leben die beiden glücklich bis ans Ende ihrer Tage.

Die Rache von Rosenrot

Anna ist stinksauer, ist doch genau das passiert, was sie nicht wollte. Sie öffnet sich einem Mann und der lässt sie eiskalt auflaufen. Klar, dass die rote Herzkönigin den Liebeslakaien nicht mehr in ihrer Riege haben möchte und so heißt es kurzum "Ab mit seinem Kopf!" - Pardon "Ich habe heute leider keine Rose für dich".

(lsc)

comments powered by Disqus