Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Der Klügere kippt nach

Suff-Talkshow sorgt für Ärger

Hamburg, 03.04.2015
Der Klügere kippt nach Screenshot Youtube

In der neuen Talkshow von Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen und Wigald Boning darf gerne hemmungslos gebechert werden.

Prost! Am Montag (06.04) startet auf "Tele 5" mit Hugo Egon Balder wohl die feuchtfröhlichste Talkshow der Fernsehgeschichte. Doch vor dem Start gibt's ordentlich Zoff.

Der TV-Sender "Tele 5" nennt die neue Show "Der Klügere kippt nach" ziemlich neutral den "etwas anderen Live-Talk". Bei der Talkhsow mit Hugo Egon Balder, Hella von Sinnen und Wigald Boning soll der Alkohol in netter Runde in Strömen fließen und die prominenten Gäste dabei "in lockere Stimmung" kommen. Der Suchthilfeverband "Blaues Band" läuft gegen den Showstart am Montag (06.04) allerdings bereits jetzt Sturm.

Promis kippen sich einen hinter die Binde

In der Suff-Show steht Balder hinter dem Tresen der Kiezkneipe "Zwick" am Millerntor, aus der die Sendung live übertragen wird. Wigald Boning moderiert die Show. Als Stammgast soll in jeder Folge außerdem Hella von Sinnen mit dabei sein, die von drei wechselnden prominenten - und vor allem trinkfreudigen - Gästen begleitet wird. Zwischen Bier, Wein und Schnaps soll dann in leicht angedudeltem Zustand über Aktuelles gesprochen werden. "Es sitzen einfach fünf Leute an einem Tisch, live, und unterhalten sich über aktuelle Themen", sagte Balder bei der Vorstellung der Sendung. Als Wirt füllt er die Gläser der Gäste vor und während des Talks. "Vielleicht sage ich mal was, vielleicht auch nicht. Das richtet sich ganz nach der Situation." Ansonsten soll es "eine ganz normale Talkshow" werden, in der die Gäste eben auch Alkohol trinken. "Die Frage ist natürlich, wie viel."

Alkohol nicht im Fokus

Für Gastgeber Boning gibt es auf St. Pauli nur Wasser. Er muss als Einziger nüchtern bleiben - "damit ich immer in der Lage bin, ganz trocken nachzufragen." Hella von Sinnen hofft auf ein "frisches Gespräch", bei dem der Alkohol "mit
Sicherheit nicht im Fokus steht." Auch Tele 5 betont: "Der Klügere kippt nach" werde kein "Suff-TV", sondern ein gemütlicher Abend unter "Freunden", bei dem auch das eine oder andere Glas getrunken werde. "In dieser lockeren Stimmung kommen dann vielleicht auch Wahrheiten ans Licht, die man so bisher noch nicht gehört hat" - hofft man beim Sender auf den "etwas anderen Live-Talk", von dem zunächst sechs Ausgaben geplant sind. Zu Gast bei Hugo Egon Balder sind am Premierenabend die Erotik-Expertin Paula Lambert, Schlagersänger Bernhard Brink und der Komiker Ingmar Stadelmann.

Suchtverband gegen die Show

Das Programmvorhaben von Tele 5 stößt nicht überall auf Gegenliebe. "Es ist einfach eine völlig überflüssige Sendung", sagte der Geschäftsführer des Suchthilfeverbandes Blaues Kreuz, Jürgen Naundorff. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keine Zukunft hat. Dennoch werden diese Ausstrahlungen negative Folgen haben, weil allein schon der Titel höchst problematisch ist." Man wolle mit der Show lediglich Aufmerksamkeit erzielen, so Nauendorff weiter.

(dpa/san)

comments powered by Disqus