Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Stern auf "Walk of Fame"

Sternstunde für Quentin Tarantino

Los Angeles, 22.12.2015
Quentin Tarantino, Walk of Fame, Getty Images

Erst mal schnell ein Selfie machen. Samuel L. Jackson knipst drauf los, als Quentin seinen Stern enthüllt.

Regisseur und Oscar-Preisträger Quentin Tarantino hat jetzt auch einen Stern auf Hollywoods "Walk of Fame".

Der Star-Regisseur von Kultfilmen wie "Pulp Fiction" und "Inglourious Basterds"  strahlte am Montag bei der Enthüllung der 2569. Plakette auf dem berühmten Bürgersteig im Herzen von Hollywood. Er sei total glücklich über diese Ehre, sagte Tarantino.

Spontanes "Happy Birthday"

Zur Präsentation des Sterns brachte er seinen guten Freund, den Schauspieler Samuel L. Jackson, mit, der am Montag seinen 67. Geburtstag feierte. Tarantino stimmte mit Fans prompt ein "Happy Birthday"-Ständchen an.

Neuer Tarantino im Januar im Kino

Jackson wird auch in Tarantinos nächstem Film "The Hateful Eight" zu sehen sein. Der Westernthriller um acht Charaktere, darunter ein Kopfgeldjäger und ein General, die in einem Wintersturm an einer Postkutschenstation in den Bergen festsitzen, kommt zu Weihnachten in die US-Kinos. In Deutschland läuft er Ende Januar an. Auch Tarantinos letztes Regiewerk "Django Unchained" hatte einen Weihnachtsstart und brachte dem Filmemacher 2013 den Oscar für das beste Originaldrehbuch ein.

(dpa / ste)

comments powered by Disqus