Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Newtopia

Langeweile beim Bauernhof-Big-Brother

Brandenburg, 24.02.2015
RHH - Expired Image

Die Pioniere stürzen sich ins Abenteuer.

Faulenzer und Egoisten, Veganer und Rattenfänger: Sat. 1 hat eine höchst langweilige Mischung für ihr neuestes Experiment zusammengestellt.

Zum Auftakt des neuen Bauernhof-Big Brothers lies Sat. 1 den Haufen zusammengewürfelter Mamakinder eine große Runde "Ich packe meinen Koffer" spielen. Ein Jahr lang sollen die sogenannten "Pioniere" mit einem Haufen Stroh, zwei Kühen, Hühnern und einigen selbstmitgebrachten Gegenständen, hauptsächlich Nägeln und Klopapier, überleben und eine neue Gesellschaft gründen.

Autoparade

Für die Toyota-Werbeveranstaltung hat Sat. 1 extra tief in die Klischeekiste gegriffen und spirituelle Architekten, nützliche Landwirte, Models und jede Menge allround-Talente mit überzeugten Fleischessern, Veganern, Kapitalisten und Faulenzern gepaart. Die entstehenden Konflikte kann sich der Zuschauer schon in den ersten zehn Minuten ausmalen. Gucken der Sendung nicht mehr nötig.

Sekt und Outdoor-Klos

Dabei treffen nicht nur die schlimmsten Befürchtungen von Powerfrau Kerstin ein, sondern auch die der Zuschauer: Während Nesthäkchen Tatjana naiv nur eine Flasche Sekt mitbringt muss für den Zuschauer eindeutig etwas Hochprozentigeres her, um die Sendung wach zu überstehen. Der Start ins neue Leben war für die Zuschauer, genau wie für Akademiker und Vollzeit-Hippie Candy erst einmal zum Einschlafen. Dieser hat neben ausgiebigen Nickerchen vor allem geplant sich zu entspannen. Die Newtopianerinnen gehen ihr "Abenteuer" etwas praktischer angehen und fordern zwecks Gleichberechtigung, dass ihre männlichen Kollegen ihnen eine Toilette bauen.

Weg von Mutti und zurück

Für die meisten scheint Newtopia ein Weg zu sein dem Hotel Mama zu entfliehen. Doch dieses wird sogleich noch einmal angefahren, um Muttis Vorratsschränke zu leeren und mehr und minder wichtige Utensilien einzupacken. Während die meisten zumindest versuchen praktisch zu denken, will auch der Hamburger Egozentriker Hans seinen anfänglichen Fehler wieder gut machen. Um des lieben Friedens willen gibt ihm Mami, neben einem überlebenswichtigen Jogginganzug, etwas Entspannungstee für das Pack, wie er selbst seine zukünftigen Feinde nennt, mit. Ohne den lässt es sich in einer leeren, alten Scheune, zusammengepfercht mit lauter Verrückten, auch schwer aushalten (zumindest da der Alkoholvorrat begrenzt ist). Auch der bislang obdachlose Candy hofft auch sportliche Betätigung - zumindest mit den Damen. Und nach dem ersten Zusammentreffen scheint auch Paradiesvogel Tatjana romantischen Zusammentreffen in der Scheune nicht mehr abgeneigt zu sein und lässt Mutti noch kurz Kondome einpacken.

Warum Sat. 1 einigermaßen gute Einschaltquoten verzeichnen kann bleibt offen. Bis jetzt war das Experiment noch langweiliger als die letzte Staffel Dschungelcamp - wenn das überhaupt geht.

(ama)

comments powered by Disqus