Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

SAT.1 Satire-Film

Uwe Ochsenknecht steht als Hoeneß vor der Kamera

Unterföhring, 26.02.2015
Uwe Ochsenknecht Hoeneß

Uwe Ochsenknecht spielt die Hauptrolle in der Satire über den Hoeneß-Fall. Er sieht Uli Hoeneß in seiner Rolle erstaunlich ähnlich.

Nachdem Uli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung seine Haftstrafe antreten musste, dreht SAT.1 derzeit an einem Satire-Film über seinen Fall.

Neun Monate ist es jetzt her, dass der Manager des FC Bayern München, Uli Hoeneß, wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis musste. Dreieinhalb Jahre muss er wegen Hinterziehung von etwa 30 Millionen Euro ins Gefängnis. Nun dreht SAT.1 eine an den Hoeneß-Fall angelehnte Satire mit Uwe Ochsenknecht und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen.

Udo bringt das Gefängnis auf Vordermann

Hinter den Gefängnismauern der JVA Bergland treffen sich "Udo Honig" (Uwe Ochsenknecht) und der Gefängnisdirektor "Ludwig Moser" (Heiner Lauterbach) in der SAT.1-Satire "Udo Honig – Kein schlechter Mensch". Uwe Ochsenknecht muss in seiner Titelrolle seine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung absitzen und bringt die marode JVA im Nullkommanichts wieder in die schwarzen Zahlen. Doch auch das verhilft ihm nicht zum Freigang: Die Gefängnispsychologin, gespielt von Shadi Hedayati, lässt sich nicht täuschen und will den Hintergrund für Udos Zockereien an der Börse herausfinden.

Besondere Herausforderung für Ochsenknecht

"Das Spannende an einer Figur wie Udo Honig mit einem so starken inneren Antrieb ist für mich als Schauspieler die enorme Fallhöhe. Bei einer derartigen Rolle muss man in erster Linie dem Menschen dahinter und seinen Stärken und Schwächen gerecht werden, vor allem wenn die Geschichte wie bei 'Udo Honig – Kein schlechter Mensch' mit einem Augenzwinkern erzählt wird", beschreibt Uwe Ochsenknecht die besondere Herausforderung seiner neuen Rolle.

Auch die Ähnlichkeit, die Ochsenknecht mit Hoeneß hat, ist erstaunlich!

Franz Kaiser an der Seite von Udo Honig

Neben Ochsenknecht und Lauterbach stehen auch andere bekannte Gesichter vor der Kamera: Hannes Jaenicke spielt "Franz Kaiser", natürlich in Anlehnung an Franz Beckenbauer, den Präsidenten des FC Bayern München und Kollegen Hoeneß'. Auch Max von Thun, Gisela Seeberger als Hoeneß' Frau und Wilson Gonzales Ochsenknecht als der junge Udo Honig sind am Film beteiligt.

Im Herbst soll die Satire dann in SAT.1 ausgestrahlt werden.

(asc)

comments powered by Disqus