Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

TV-Völkerball Meisterschaft

Mega-Langeweile trotz Trash-Star-Aufgebot

Köln, 17.04.2016
ProSieben, Pro7, Völkerball, Team Bachelor, #p7vball

"Team Bachelor" gewinnt die ProSieben Völkerball Meisterschaft.

Erinnert Ihr Euch noch an die Völkerballspiele in der Schule? Im Gegensatz zur groß angekündigten TV-Völkerball Meisterschaft waren die richtig spannend.

Einige haben tatsächlich am Samstagabend nichts Besseres vor, als sich die „ große ProSieben Völkerball Meisterschaft“ anzugucken. Die Autorin dieses Textes zum Beispiel. Als absoluter Trash-TV-Fan hatte sie sich (wenn sie ganz ehrlich ist) sogar schon darauf gefreut. Denn mehr Trash-Prominenz auf einem Haufen geht gar nicht. 

Team Dschungel vs Team Natürliche Schönheit

Ex-Dschungelcamper wie Sophia Wollersheim, Melanie Müller, Joey Heindle, Thorsten Legat und Dschungelkönig Menderes bildeten das Team „Dschungel". Plastik-Stars wie Gina-Lisa Lohfink und Micaela Schäfer ließen sich bereitwillig auf den Teamnamen „Natürliche Schönheit“ ein, Rocco Stark und seine neue Freundin Angelina Heger trafen auf Ex-Freundin Kim Gloss, gleich drei ehemalige Bachelors waren dabei und irgendwo hatte ProSieben sogar noch Ex-Schönheitschirugen-Ehefrau Tatjana Gsell ausgegraben. 

Wer am Anfang den Ball hat, gewinnt

Für „normale“ TV-Konsumenten klingt das wahrscheinlich nach einem Kabinett des Grauens, für Trash-TV-Fans aber nach dem Himmel auf Erden. Umso größer war die Enttäuschung. Der ProSieben-Redaktion war anscheinend im Vorfeld nicht aufgefallen, dass die Spiele nach den von ihnen ausgewählten Regeln unfassbar laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig werden würden. In der Regel lief es so ab: Das Team, das sich zu Beginn des Spiels den Ball von der Mittellinie schnappen kann, gewinnt. 

Die meisten „Spieler“ wurden leider nicht abgeworfen, sondern mussten nach einem Linienübertritt das Spielfeld verlassen. Im Gegensatz zum Schul-Völkerball-Spiel konnten diejenigen, die das Feld verlassen mussten, auch nicht wieder reinkommen und saßen dumm am Rand rum. 

Überforderte Moderatoren

Moderator Thore Schölermann und Esther Sedlaczek (die im Quetsch-Alarm-Kleid, einen zu streng gezogenen Pferdeschwanz und unvorteilhaftem Augen-MakeUp ernsthaft über einen Stylisten-Wechsel nachdenken sollte) waren sichtlich überfordert mit der Situation, die „Promis“ nach den Spielen zu interviewen. „Joey, komm mal bitte zu mir!“ musste durch die ganze Halle gerufen werden. Als Sportmoderatorin bei Sky versuchte Esther Sedlaczek dann auch noch, mit den Z-Promis ernsthafte Interviews über ihre Leistungen zu führen, was natürlich total in die Hose ging. Abgesehen von den kurzen Interviews hatten die Trash-Promis nicht viel zu sagen - schade! Sehr schade! Schließlich ist deren zitierfähiges Material doch das Beste am Trash-TV.

Wenige Trash-Highlights

Einige wenige Highlights gab es aber dennoch. 

- „Natürliche Schönheit“ Ingrid Pavic konnte vor lauter Lippenfilter gar nicht mehr richtig sprechen – und wurde darum natürlich umso öfter interviewt.

- Annica Hansen musste Thore Schölermann korrigieren: „Ich heiße Hansen, nicht Jansen“.

- Die Mitglieder von „Team Internet“ waren sogar den Moderatoren unbekannt.

- Melanie Müller bestellte nach dem Turnier-Aus ihrer Mannschaft Wodka bei Thore Schölermann – was das fast schon schlafende Publikum neidisch murmeln ließ.

- Menderes Bagci wollte partout nicht einsehen, dass er eine Linie übertreten hatte und musste erst per Videobeweis davon überzeugt werden.

- Micaela Schäfer kommentierte ihr schlechtes Spiel mit den Worten: „Ich habe einfach zu viel an!“

- Niemand kann so schön kreischen wie Julian F.M. Stoeckel.

Vernichtende Kritik bei Twitter

Auch bei Twitter kam die Show schlecht weg:

 

"Team Bachelor" gewinnt

Ach ja, gewonnen hat übrigens (nach über 4-stündiger Sendung) „Team Bachelor“ – falls es irgendjemanden interessiert.

Lest auch: Trash-Fest der Superlative: Diese 48 F-Promis spielen TV-Völkerball

Es wird ein Fest für alle Fans der gepflegten schlechten Unterhaltung. Am Samstagabend (16.04) knallen sich bei P ...

comments powered by Disqus