Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Die Simpsons"

So hört sich Homers neue Stimme an

Simpsons, Homer, Marge

Nachdem Norbert Gastell, der 26 Jahre Lang Homer Simpson seine Stimme lieh, 2015 verstorben ist, hat die Gelbe Kultfigur seit Dienstagabend (30.08.) eine neue Stimme. 

26 Jahre lang, also seit der ersten Folge, hat Norbert Gastell der gelben Kultfigur Homer Simpson seine Stimme geliehen. Ende 2015 verstarb Gastell im Alter von 86 Jahren und für Homer musste eine neue Stimme gefunden werden. 

Die Vermutung gab es längst, nun hat ProSieben hat es aber bestätigt: Christoph Jablonka ist der neue Synchronsprecher. Bis zum Start der neuen "Simpsons"-Staffel am Dienstagabend war der Name des neuen deutschen Sprechers offiziell geheim. Der Sender wollte erst warten, bis die erste Folge der neuen Staffel angelaufen war und hat sich über die zahlreichen Spekulationen bis dahin gefreut.

Eine Stimme für Trump

Jablonka ist als Synchronsprecher kein Unbekannter. Der 60-Jährige, der auch als Schauspieler, Moderator und Musikjournalist gearbeitet hat, war in der Reality-Show "The Apprentice" sogar die deutsche Stimme des jetzigen US-Präsidentschaftskandidaten der Republikaner, Donald Trump. Die Suche nach seinem Nachfolger hat einige Zeit gedauert. "Es war tatsächlich ziemlich schwierig", sagte Tom Schneider, der die Serie bei ProSieben seit 19 Jahren als Redakteur betreut. "Wir haben 100 Stimmen angehört und 30 ungefähr zum Casting eingeladen." Jablonka hat sich vor dem Casting nach eigener Auskunft ausgiebig vorbereitet und die Serie tagelang studiert und analysiert.

Dem alten Homer treu bleiben

Jablonka kannte seinen Vorgänger Gastell auch privat: "Er war einer der freundlichsten Kollegen, den ich in der Medienbranche je kennengelernt habe." Sein freundliches Wesen, sein Humor und seine Neugier seien in die Zeichentrickfigur Homer eingeflossen. "Es ist mir eine Ehre zu versuchen, in seine Fußstapfen zu treten." Und das hört man auch. Anders als bei Marge Simpson, Homers Frau, versucht Jablonka Homers alte Stimme so gut es geht zu imitieren. Die Synchronsprecherin von Marge, Elisabeth Volkmann, war in der 17. Staffel verstorben und durch Anke Engelke ersetzt worden. Das gefiel den Fans am Anfang gar nicht, da die neue Stimme sehr von der Alten abwich. 

Zum Vergleich: Hier hört Ihr noch einmal Homers alte Stimme
 

Neue Stimme für Flanders

Aber nicht nur Homer bekommt eine neue Stimme. Auch der allzeit nervige Nachbar Ned Flanders wird ab der neuen Satffel von Claus-Peter Damitz gesprochen. Der Synchronsprecher ist bereits aus "Game of Thrones" bekannt. Dort leiht er Peter Dinklage als Tyrion Lannister seine Stimme. 

comments powered by Disqus