Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

“Motion Capture” macht’s möglich

Zeichentrick-Star Homer Simpson sendet LIVE!

Springfield, 17.02.2016
Homer Simpson, Giphy

Homer Simpson wird live im TV das Tagesgeschehen besprechen und Fan-Fragen beantworten.

Die bloße Vorstellung, Cartoon-Charaktere in Live-Shows einzubinden, galt lange als so gut wie unmöglich – offenbar geht's nun endlich! 

Selbst bei den kleinsten Bewegungen steckt seit jeher viel zu viel Arbeit und Zeitaufwand in der Animation einer Zeichentrickfigur, als dass die nötigen Prozesse in Echtzeit umgesetzt werden könnten.

Durchbruch dank Motion Capture

Wie Simpsons-Produktionsleiter Al Jean jetzt verkündet hat, ist aber tatsächlich ein Weg gefunden worden, Homer Simpson für drei Minuten einer amerikanischen Simpsons-Folge am 15. Mai 2016 "LIVE gehen" zu lassen! Der technologische Schlüssel nennt sich Motion Capture, also Bewegungserfassung: Dabei werden die Körperteile von Synchronsprecher Dan Castellaneta sozusagen bildlich mit denen der legendären Zeichentrickfigur Homer Simpson synchronisiert, so dass spontane Bewegungen des Sprechers nahezu 1:1 in Bewegungen Simpsons übersetzt werden können – eine Echtzeit-Animationstechnik, die es nun also erstmals möglich machen wird, einer virtuellen Figur Live-Reaktionen und eine besondere Art von Dialog mit den Zuschauern abzugewinnen.

Was wird von Homer live erwartet?

Eingebunden in die reguläre Simpsons-Folge werden Bart, Marge und Lisa das Wort an den Familienvater Homer übergeben, der daraufhin kurz das aktuelle Tagesgeschehen kommentieren wird. Aufgefüllt wird die dreiminütige Live-Show dann mit einer Frage-Antwort-Runde, zu der Fans bereits ab Anfang Mai unter dem Hashtag #homerlive ihre Fragen an den Serienstar einreichen können.

Live an Ost- und Westküste

Neben der technischen Hürde soll bei diesem Durchbruch eine weitere Herausforderung gemeistert werden, denn laut Al Jean wird Homer sowohl an der Ost-, als auch an der Westküste der USA live im Fernsehen auftauchen – obwohl ein Zeitunterschied von drei Stunden von Küste zu Küste besteht.

Wenn diese Aktion ein Erfolg wird, und Homer Simpson sich seit der Erstausstrahlung der Serie "Die Simpsons" im Jahr 1989 tatsächlich technisch fehlerfrei einmal einige Minuten live an seine Fans wenden kann, könnte diese Technologie weltweit auch von anderen Zeichentrickproduzenten aufgegriffen werden, und derartige Sendeformate dahingehend verändern, dass regelmäßig Interaktion und Aktualität in die Produktionen mit einfließen könnten. Bisher sieht es allerdings leider nicht danach aus, als gäbe es eine Möglichkeit, Homers Live-Durchbruch aus Deutschland zu empfangen, so dass wir uns damit hierzulande wohl noch länger als bis Mitte Mai gedulden müssen.

comments powered by Disqus