Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Das Sommerhaus der Stars

Wenn Thorsten Legat der einzige normale Mensch ist...

Sommerhaus der Stars, RTL, Thorsten Legat

Thorsten Legat kann den Stress um sich herum kaum fassen.

Im Sommerhaus der Stars beim RTL ging es am Mittwoch (20.07) hoch her. Neben dem "Müffel-Eklat" kam es auch noch zu einer "Zigaretten-Eskalation". 

Mit dem Sommerhaus der Stars hat RTL einen wahren Trash-TV-Coup gelandet. 

Das Konzept: Sieben Z-Promipaare werden für zwei Wochen in einem winzigen Haus zusammengepfercht und müssen verschiedene Challenges bestehen. Klingt nicht gerade neu, das stimmt. Für Liebhaber des gepflegten Trash-TV wird hier ein ganz neues Level der Eskalation gezeigt. 

Angelina Heger setzt sich ins Fettnäpfchen

In der ersten Folge des Sommerhauses mussten Rocco Stark (woher man ihn kennt? Nun ja, er ist der uneheliche Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht und war bereits in so gut wie jedem Reality-TV-Format zu sehen) und Angelina Heger (woher man sie kennt? Natürlich vom RTL-Bachelor) bereits das Haus verlassen, nachdem die anderen Bewohner sie einstimmig nominiert hatten. Angelina Heger hatte sich vor laufender Kamera zu dem Kommentar "Die betrügen sich gegenseitig und machen hier eine Show" über das Ehepaar Alexander und Angelina Posth (Ex-TV-Makler mit Ehefrau) hinreißen lassen. Das ist tatsächlich nicht besonders nett und Anlass für einen ordentlichen Krach. Angelina Heger zeigte damit außerdem, dass sie die Regeln des Showbiz noch nicht richtig beherrscht. Denn bei Reality-TV-Formaten gilt: "Egal, was du vielleicht über die anderen "Promis" gehört hast, sage es nicht laut im TV!"

Lest auch: Trash TV: Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare

Es gibt neuen Trash von RTL! Eine vierteilige Show, in der sieben "Promipaare" zusammen in einem Sommer ...

Weller vs Legat: Der Müffelgate

Doch wer jetzt denkt, der Streit im Sommerhaus wäre damit vorüber, liegt falsch. In der zweiten Folge des Trash-TV-Formats kommen die Streitigkeiten um Nichtigkeiten erst richtig in Fahrt. Fall 1: Der Müffelgate. Ex-Fußballer und Ex-Dschungelcamper Thorsten Legat merkt an, dass die Jeansweste von Ex-Boxer müffeln würde. Er vermutet, sie wäre vielleicht nicht richtig getrocknet. So weit, so gut. Kann ja sein, Schwamm drüber, ab mit der Jacke in die Waschmaschine, Problem gelöst, denkt der Otto-Normal-Verbraucher. Nicht so im Sommerhaus der Stars. 

"In meiner Ehre als Ehefrau gekränkt"

René Weller Ehefrau Maria, bekannt vor allem für ihre zahlreichen Schönheits-OPs (die allerdings nicht viel zur "Schönheit" beigetragen zu haben scheinen), fühlt sich "in ihrer Ehre als Ehefrau gekränkt". Ihr Mann rieche wunderbar und sie sei eine sehr gute, ordentliche, reinliche Hausfrau. Hossa die Waldfee! Bei solchen Sprüchen dürfte sogar Maria Yotta (Trash-TV-Kennern ist sie bekannt aus der Pro7-Reality-TV-Serie "Die Yottas! Mit Vollgas durch Amerika", brustoptimierte Ex-Freundin von Protz-Millionär Bastian Yotta) die Galle hochkommen.

Alt, rest-berühmt und verwirrt

Und Maria kann es einfach nicht lassen. Morgens, mittags, abends, die hauptberufliche Ehefrau und Haushaltsreinigerin kann gar nicht von dem Thema lassen. Sie geht soweit, dass sie sogar von den anderen nominiert werden möchte, um das Haus schnell verlassen zu können. Eine Aussprache mit Thorsten Legat lehnt sie kategorisch ab, alle Beschwichtigungsversuche der anderen Bewohner dringen nicht zu ihr durch. Und was macht ihr Göttergatte René Weller? Nichts. Einfach nichts. Er steht sprachlos neben seiner Frau. Dem geneigten Trash-TV-Zuschauer bieten die beiden damit ein weiteres Highlight aus dem Bereich "Alt, rest-berühmt, verwirrt und irgendwie nicht mehr Teil der Realität". Und ein Thorsten Legat versteht die Welt nicht mehr. 

"Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich will Zigaretten"

Und es geht munter weiter. Hubert Kah (Alternder 80er Jahre-Popstar) und Freundin Ilona scheinen zwei Dinge ganz besonders gern zu tun: trinken und rauchen. Leider, leider muss Hubert Kah auf traubenhaltige Alkoholika verzichten. Sie vertragen sich nicht mit seinen Medikamenten. Doch zum Glück ist Gin ja nicht aus Beeren gemacht und so bleibt auch mehr Sekt für Freundin Ilona über. Im offensichtlichen Vollrausch rastet die bis dahin eigentlich sympathische Ilona völlig aus. "Ihr könnt mich alle am Arsch lecken, ich will Zigaretten" brüllt die Rothaarige den Kameras entgegen. Hubert Kah ist kurz davor, eine Vase zu zerschlagen. "Ich bin vollkommen nüchtern," lallt Ilona, während Thorsten Legat versucht, Hubert Kah mit dem Satz "Meine Kinder sind Fans von dir, die gucken das auch" zu beruhigen.

Doch es ist nichts zu machen. Während Hubert Kah dann noch dringend ein fürchterliches Ständchen für seine "Freunde" singen muss, sitzt Ilona schmollend im Flur auf den gepackten Koffern. Und tschüß, weg sind die beiden! Und bieten mit ihrem Abgang ein perfektes Grusel-Beispiel für die (eigentlich bekannte) Regel "NEVER get drunk on TV!"

Lest auch: "Kasalla, Männer": Was ein Thorsten Legat so zu sagen hat

Mit einem Thorsten Legat im Dschungelcamp gibt's ständig "Kasalla" - da "fallen schon mal Ballasts ...

Thorsten Legat kanns nicht fassen

Da Hubert Kah und seine Ilona das Sommerhaus der Stars freiwillig verlassen haben, gibt es keine Nominierungsrunde. Sehr zum Bedauern von Maria Weller, die jetzt sogar schon Angst vor Thorsten Legat hat. Und der kommt aus dem Stauen nicht mehr heraus: "Wegen Zigaretten! Wegen Zigaretten rasten die hier so aus und gehen freiwillig!" Er und seine taffe Frau Alexandra scheinen sich mittlerweile wie in einem Irrenhaus zu fühlen.

Und wenn selbst dem Zuschauer Thorsten Legat, der im Dschungelcamp mit krassen Sprüchen und diversen Ausrastern für gute Einschaltquoten sorgte, als der einzig normale Mensch erscheint, kann man sich seiner Meinung nur anschließen.

Das Sommerhaus der Stars - für uns DAS Trash-TV-Highlight des Jahres. Schade, dass es nur noch zwei weitere Folgen gibt. 

comments powered by Disqus