Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Animationsfilm „Sausage Party“

Das böse Erwachen kommt am Schluss

Sausage Party

Eine Liebe zwischen Würstchen und Brötchen...

Ein Würstchen und seine Freunde auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Am Ende der Reise wartet das böse Erwachen.

Der neue Trailer auf Seth Rogens Twitter Account lässt einen im ersten Moment denken:"ok, jetzt hat er es geschafft. Er produzierte einen Animationsfilm. Die Welt aus der Sicht der Lebensmittel. Es geht um Liebe, Leidenschaft, Hoffnungen und Wünsche."

So menschlich und verständlich               

Die Würstchen sind herrlich menschlich animiert, der Zuschauer fühlt sich gleich mit ihnen verbunden. Schon in den ersten Sekunden des Trailers kann man sich in die Charaktere hineinversetzen. Man schmunzelt und denkt sich "oh, wie süß".

Böses Erwachen

Doch dann kommt das böse Erwachen. Ja, was passiert denn mit gekauften Lebensmitteln? Genau, sie werden verarbeitet – und das wird in „Sausage Party“ auch gezeigt. Brutal, schonungslos und in allen grausamen Fassetten. Eine kleine Babymöhre will ihrem Schicksal entkommen und  wird auf der Flucht direkt verspreist. Dieser Animationsfilm ist definitiv nichts für schwache Nerven!

comments powered by Disqus