Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Terror - Ihr Urteil"

Könnt Ihr die Entscheidung der Zuschauer nachvollziehen?

Terror - Ihr Urteil Saal

86,9 Prozent  der Zuschauer entschieden sich für Freispruch und hielten den Bundeswehrsoldaten für unschuldig. 

Beim Film "Terror - Ihr Urteil" haben am Montagabend (17.10.) die Zuschauer das Urteil über den Angeklagten gefällt. Könnt Ihr die Entscheidung nachvollziehen?

Am Montagabend konnten die Zuschauer beim ARD-Film "Terror - Ihr Urteil" ihr eigenes Urteil online oder per Telefon abgeben. 

Das Szenario

Ein Passagierflugzeug, das von Berlin auf den Weg nach München ist, wird entführt. Sofort steigen zwei Kampfjets auf, die versuchen sollen, das entführte Flugzeug aufzuhalten und zum Landen zu zwingen. Doch jede Maßnahme schlägt fehl. Da der Terrorist damit droht, das Flugzeug in die vollbesetzte Allianz Arena stürzen zu lassen, entscheidet der Kampfpilot Lars Koch eigenmächtig, das Flugzeug abzuschießen – entgegen eines klaren Befehls. Alle 164 Insassen des Flugzeugs sterben, darunter auch Kinder. Dafür wurden 70.000 Menschen gerettet. Lars Koch steht vor Gericht und nun muss geklärt werden, wie sein Handeln zu beurteilen ist. Er ist wegen 164-fachen Mordes angeklagt.

So haben die Zuschauer entschieden

Eindeutiges Ergebnis: Das deutsche TV-Publikum hat für Freispruch plädiert. Insgesamt 86,9 Prozent der Zuschauer entschieden sich für den Bundeswehrsoldaten und hielten ihn für unschuldig. 

comments powered by Disqus