Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tag 8 im Dschungelcamp

Märchenwald und feuchte Schatzsuche

Dschungelcamp Tag 8

Ganz märchenhaft: Angelina und Walter im Märchenwald.

"Schlimms Märchen": Angelina Heger und Walter Freiwald gehen im Dschungel-Märchenwald auf Sterne-Jagd.

Im Dschungel wird es märchenhaft, denn los geht es mit "Schneewittchen". Angelina und Walter ziehen jeder ein Prinzessinnenkleidchen an. Ein Glassarg mit Wasser, bewacht von den sieben Zwergen, steht bereit. 30 Sekunden muss jeder mit einem Krokodil auf dem Körper in dem Sarg aushalten. Die ersten beiden Sterne sind geschafft.

Rumpelstielzchen, Hänsel und Gretel und Kakerlaken

Weiter geht es mit "Rumpelstilzchen": In einen kleinen Zwinger gesperrt müssen die beiden jeweils innerhalb von 90 Sekunden durch Fragen an Sonja und Daniel Personen erraten. Dann geht es zu "Hänsel und Gretel": Angelina und Walter dürfen am Pfefferkuchenhaus knabbern – doch nur an dem ganz bestimmten Stück, in dem 20 Kakerlaken mit eingebacken sind. Die Kakerlaken müssen innerhalb einer Minute gegessen werden. Walter winkt sofort ab: "Ende. Mache ich nicht. Ich esse nix mehr. Das kann ich nicht essen – geht nicht." Jetzt liegt es an Angelina: "Ich esse die auch nicht!" Kein weiterer Stern für die beiden. Bisher haben sie drei Sterne erspielt. Nun steht "Frau Holle" auf dem Programm. Aus dem Dachfenster des Hauses von Frau Holle kommt so Einiges geflogen. Erst eine Ladung Maden-Schleim und dann von Krabbeltieren verseuchte Federn. Erst muss Walter versuchen die beiden Sterne, die mit herausgeworfen werden, zu fangen, dann Angelina. Doch am Ende stehen die beiden voller Schleim, Maden und von Kopf bis Fuß voller Federn – jedoch mit leeren Händen da. Keiner konnte auch nur einen Stern fangen.

Lest auch: 8. Tag im Dschungelcamp: Märchenwald im Dschungel

"Schlimms Märchen": Angelina Heger und Walter Freiwald gehen im Dschungel-Märchenwald auf Sterne-Jagd.

 

Vier Sterne geholt

Das letzte Kapitel von „Schlimms Märchen“ führt die Beiden zum "Froschkönig". Wie einst die Prinzessin, muss von beiden ein großer Frosch geküsst werden. Wenn beide den Frosch abknutschen, gibt es den letzten Stern. Walter beginnt und gibt einen ordentlichen Schmatzer auf den Rücken des Frosches. Gleiches tut Angelina im nach. "Vier Sterne", verkündet Sonja Zietlow am Ende der Prüfung.

Tanja und Benjamin auf feuchter Schatzsuche

Wasser von oben, Wasser im Schlafsack und jetzt auch noch ein Wasserbad für Tanja bei der Schatzsuche „Wasser marsch“. Gemeinsam mit Benjamin darf das schnatternde DSDS-Sternchen auf Schatzsuche gehen. Nach einem Weg durch den Regen entdecken die zwei Schatzsucher eine Nachricht: „Noch mehr Wasserspaß! Füllt die Badewanne mit Wasser bis der Schlüssel erscheint! Zum Abdichten der Wanne dürfen keine fremden Hilfsmittel verwendet werden.“ Im Dschungel steht eine alte, löchrige Badewanne. Aufgabe ist es, sitzend in der Wanne den Trog nur mit Händen und Füßen abzudichten und zu befüllen. Dazu setzt sich Tanja im Bikini in die Wanne. Benjamin wird zum Wasserträger und muss die Wanne voll machen. Dazu zieht der Ex-Boygroup-Sänger eine Anglerlose an und füllt sie an einer Quelle mit Wasser. Dann rennt er mit der vollen Latzhose zur Badewanne und entleert das kostbare Nass. Langsam steigt der Pegel, endlich ist die Wanne voll und der Schlüssel zur Schatztruhe erreichbar. Nass und glücklich tragen sie die Truhe ins Camp.

Sie öffnen die Schatztruhe und es stellt sich folgende Frage: "Wie heißt der Vorgänger von Joachim Gauck?" A: Christian Wulff, B: Horst Köhler. Die Dschungelcamper entscheiden sich für die richtige Antwort, werfen den Schlüssel in den dazugehörigen Schlitz und werden Keksen belohnt.

Walter führt Selbstgespräche

Der frühe Walter fängt auch nichts. Während die übrigen Camper friedlich träumen ist Walter schon sehr früh wach und schaukelt mit den Armen sportlich hin und her. Dann schneidet er Grimassen und macht seine berühmten „Schlürf-Atmungen“. Er trocknet sein Kopfkissen am Lagerfeuer und führt Selbstgespräche. Mein Gott, Walter! Was ist mit dir los?

(RTL/lhö)

Lest auch: Dschungelcamp 2015: Das große Dschungel-Quiz

Ab dem 16.01. heißt es bei RTL wieder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Wie gut kennt Ihr Euch ...

comments powered by Disqus