Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Radio Hamburg

#ibes

2. Tag - Sara bricht weinend zusammen

Im Nirgendwo von Australien, 17.01.2015
Sara Kulka, Tränen, Dschungelcamp

Weinend bricht Sara die zweite Dschungelprüfung ab.

Es hat alles nicht genützt. Sara Kulka muss am 2. Tag schon wieder zu einer Dschungelprüfung und schafft es nicht.

Der schönste Motivationssatz des Abends kommt von Moderatorin Sonja Zietlow: "Stell Dir vor, es wären kleine weiße Häschen." Leider hat das nichts genützt und am zweiten Tag im RTL Dschungelcamp muss Sara Kulka den entscheidenden Niederlage-Satz sagen: "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Die besten Fotos vom 2. Dschungeltag:

Lest auch: "Stell Dir vor, es wären weiße Häschen": Sara muss zur 2. Dschungelprüfung

Hier bekommt Ihr die besten Fotos vom 2. Dschungeltag im Camp. Tränen, Spinnen, Baby-Talk und #wasisteinhastag.

So war die erste Dschungelprüfung:

Lest auch: Dschungelcamp 2015: So sah die erste Dschungelprüfung aus

Sara und Aurelio waren die Glücklichen, die zur ersten Dschungelprüfung in diesem Jahr antreten durften. So sah s ...

Hölle der Finsternis

Tag 2 im Dschungel. Und die zweite Prüfung für Sara Kulka. Wird ihr jetzt schon alles zu viel? "Weil die mich alle hassen", so Saras Vermutung gegenüber Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, warum die Zuschauer sie zur Dschungelprüfung "Hölle der Finsternis" antreten lassen. Mit zusammengekniffenen Lippen und sichtlich nervös hört sich das Model an, was sie tun muss: Zehn Minuten hat die Blondine Zeit, in einem dunklen, unterirdischen und verzweigten Gängesystem elf Sterne zu finden. Natürlich wird sie da unten nicht alleine sein, sondern viele in Australien heimische Tiere werden sie bei ihrer Höllentour begleiten. Obwohl ihr die Angst ins Gesicht geschrieben steht, beschließt Sara, sich dieser Herausforderung zu stellen. Doch vor dem Höhleneingang zögert sie: "Ich kann das nicht!"

Zuerst reißt sie sich zusammen, startet die Prüfung und es sieht so aus als wäre sie #ibes und müsste nicht von der Prüfung erlöst werden, aber dann....

Mit der Hand muss sie aus den Mündern drei Sterne herausfischen, die von Skorpionen, Krabben oder Kröten „bewacht“ werden. Sara will starten, führt schnell ihre Hand zum ersten Totenkopfmund, zieht sie dann aber wieder zurück: "Ich kann das nicht!" Sie beginnt zu weinen: "Ich habe Angst. Ich kann das nicht. Scheiße!" 

Und dann spricht sie es auch schon aus: "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" Sofort ist Dr. Bob zur Stelle und begleitet sie aus der Dunkelheit hinaus. "Ich werde doch jetzt immer wieder gewählt. Ich dachte ich bin stärker, aber ich bin zu schwach dafür wahrscheinlich."

Wir sind gespannt, wer die dritte Prüfung bestehen muss. Diskutiert mit und gebt hier am Ende des Artikels Euren Kommentar ab: Wer hat es verdient, in die nächste Dschungelprüfung zu gehen?

Da war doch noch was...

 

Ach ja - es gibt ja auch noch andere Kandidaten. Die sind natürlich auch noch mega-wichtig. So zum Beispiel Ex-Glücksrad-Fee Maren Gilzer, die mit "Caught in the Act" Sänger Benjamin Boyce ihre fruchtbaren Jahren ausdiskutiert und das sie doch so gern eine Tochter gehabt hätte. Aber ach...

Den Urwald-Vogel an Nichtwissen hat dieses Mal Roberto Blancos Tochter Patricia abgeschossen. Sie weiß nämlich nicht, was ein Hashtag ist und das wirre Gespräch mit Dschungelcamp-Insdassin Tanja geht so los:

In der Dschungelschule

"Was ist denn Hashtag?" Die 22-jährige Tanja kann das nicht verstehen, rückt näher an die 43-jährige Patricia heran und spielt Lehrerin in der Dschungelschule. Tanja: "Du weißt nicht was Hashtag ist? Ich erklär dir das. Dieses Zeichen so…" Und sie malt das Zeichen der Raute auf die Liege. Tanja kann es nicht fassen: "Ach, Patricia, du bist ja voll nicht so Social Media unterwegs. Aber du kennst dieses Zeichen?" Patricia: "Ach, du meinst auf dem Computer?" Tanja: "Ja und das nennt man Hashtag." Patricia: "Ohh." Tanja: "Und zum Beispiel, kennst du Instagram?" Patricia nickt schüchtern… Tanja: "Da kann man ja Fotos hochladen und wenn du ein Bild hochlädst, keine Ahnung, mit Strand oder so, dann machst du Hashtag-Sonne…" Patricia schaut interessiert und Social-Media-Expertin Tanja erklärt: "Kann man machen Hastag-Sommer, Hashtag-Beautiful…"

Na, auch bei Euch alles klar? #hä #dschungelschule

Kopfbewohner

Die vermutet jedenfalls Rebecca auf ihrem Kopf. Sie erfühlt auf ihrer Kopfhaut mehrere harte Stellen. Besorgt geht sie ins Dschungeltelefon. "Ich habe etwas sehr hartes auf dem Kopf. Ich hoffe es hat nicht irgendetwas Eier gelegt. Vielleicht Baumharz, vielleicht ist es auch ein Ei von irgendeinem Tier, einer Spinne?" Jörn untersucht das ganz fachmännisch, faselt von offenen Stellen und dann ruft Rebecca: "Reiß es raus, ich will es weg haben!" 

Und schon sind die schönen sonderbaren Stunden im Camp wieder um und wir fiebern malariakrank dem 3. Tag entgegen. Bei uns bekommt Ihr dann natürlich auch wieder  alle Infos rund um das Dschungelcamp 2015 .

Lest auch: Dschungelcamp 2015: Das große Dschungel-Quiz

Ab dem 16.01. heißt es bei RTL wieder "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Wie gut kennt Ihr Euch ...

(aba)

comments powered by Disqus