Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

"Two and a Half Men" Nachfolge

Ashton Kutcher als Charlie

Schauspieler Ashton Kutcher

Ashton Kutcher könnte der nächste Star in "Two and a Half Men" werden.

Erst war Hugh Grant im Gespräch, jetz soll Ashton Kutcher der Charlie Sheen Nachfolger werden.

Nach dem Rauswurf von Charlie Sheen bei „Two and a Half Men“ steht jetzt wohl der Nachfolger fest. Ashton Kutcher soll in die Serie einsteigen. Verschiedene Internetseiten schreiben das übereinstimmend. Der Sender sagt dazu bislang nichts. Kutcher hat auch eine merkwürdige Botschaft an seine Twitter-Fans geschrieben, „Was die Quadratwurzel von 6,25?“ Die Lösung heißt zweieinhalb!!! Ob dieses Gerücht wirklich stimmt und wie Ashton in die Serie eingeführt werden soll ist noch nicht klar. Die Dreharbeiten für die Serie liegen derzeit auf Eis, weil Sheen nach seinen Drogeneskapaden und Beschimpfungen gegen die Produzenten kurzerhand rausgeworfen wurde. Sheen hatte zuletzt pro Folge rund 1,4 Millionen Euro verdient. Ob Ashton wohl auch soviel Geld bekommt?

Kutcher soll die Vermarktung vorantreiben

Kutcher gilt als Glücksfall für die erfolgreichste Sitcom im US-Fernsehen, für die nach dem Rauswurf von Sheen ein neuer Hauptdarsteller benötigt wird. Er hat nicht nur eine große Fangemeinde, sondern ist mit knapp 6,7 Millionen Fans auch bei Twitter sehr populär - was als wichtiger Pluspunkt für die Vermarktung der Show gilt. Zudem bewährte sich Kutcher bereits im Sitcom-Geschäft: Mit "That 70s Show" feierte er bis zur Einstellung der Sendung 2006 seinen ersten großen Fernseherfolg. Nach dem Abgang von Sheen hatten die Produzenten der Serie händeringend einen Ersatz gesucht. Anstelle die Rolle von Sheen weiterzuführen, sollte jedoch eine völlig neue Figur in die Show eingeführt werden. Noch Anfang der Woche war Hugh Grant als möglicher Nachfolger gehandelt worden.