Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Von der Politik zur Musik

Berlusconi wechselt in die Musikbranche

Der ehemalige Regierungschef von Italien, Silvio Berlusconi, versucht sich jetzt wieder als Songwriter für den Sänger Mariano Apicella.

Rom -Nachdem er der Politik den Rücken gekehrt hat, widmet sich der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi nun wieder verstärkt der Musik. „Il vero amore“, (bedeutet übersetzt „Die wahre Liebe“) heißt das neue Album des 75-jährigen, getextet hat er die Lieder selber, gesungen werden sie von Mariano Apicella, mit dem Berlusconi bereits in der Vergangenheit zusammen gearbeitet hat. 2003 ist die erste CD der beiden mit dem Titel "Meglio 'na canzone" (Besser ein Lied) erschienen und Ende 2006 die zweite namens "L'ultimo amore" (Die letzte Liebe).

Damit aber nicht in Vergessenheit gerät, dass auch Berlusconi ein gewisses Gesangstalent aufweisen kann – er ist unter anderem als Unterhaltungsmusiker auf Kreuzfahrtschiffen aufgetreten - so kann es klingen, wenn er selbst singt: