Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutscher Radiopreis 2013

Jamie Cullum, Cro, Hurts und Sean Paul live

Hamburg, 21.08.2013
Cro_Pressebild 2013_Startseite

Cro wird seinen neuen Song "Whatever" beim Deutschen Radiopreis vorstellen.

Beim Deutschen Radiopreis werden am 5. September 2013 unter anderem Jamie Cullum, Cro, Hurts und Sean Paul für gute Stimmung sorgen.

Der Countdown läuft! Am 5. September 2013 wird zum vierten Mal in Hamburg der Deutsche Radiopreis verliehen, den Barbara Schöneberger moderieren wird. Die ersten musikalischen Acts stehen auch bereits fest. Ein weiterer internationaler Star hat für den Deutschen Radiopreis zugesagt: Sean Paul, Dancehall-Interpret aus Jamaika, stellt bei der Gala am 5. September in Hamburg seinen Song „Other Side Of Love“ vor, der gerade neu auf Platz drei der deutschen Singlecharts eingestiegen ist. Zum Radio hat er ein besonderes Verhältnis: „Radio ist toll“, sagt Sean Paul. „Es hilft dir, deine Vorstellungskraft zu erweitern. Radio schärft deine Sinne.“

Auch Hurts dabei

Mit der Gruppe Hurts konnte nun ein weiterer musikalischer Top-Act für das Showprogramm gewonnen werden. Die britische Synthie-Pop-Band wird beim Deutschen Radiopreis die neue Single „Somebody To Die For“ aus ihrem aktuellen Album „Exile“ präsentieren.

Cro und Jamie Cullum live

Cro und Jamie Cullum sind begeistert von dem Medium Radio. So sagt Cro, dass das Radio für eine erfolgreiche Musikkarriere eine wichtige Rolle spielt, weil es "noch krass gehört" wird, wie der Rapper erzählt. Radio ist seiner Meinung nach genauso wichtig wie Internet. Mit seinen Hits wie "Einmal um die Welt", "Du" oder auch "Easy" machte der deutsche Rapper im letzten Jahr das Radio untersicher und hat bereits mehr als zwei Millionen CDs verkauft.

Beim Deutschen Radiopreis wird Cro seine neue Single "Whatever" vorstellen.

Jamie Cullum hat eigene Radioshow

Auch der Brite Jamie Cullum hat einen besonderen Bezug zum Radio, denn er besitzt seine eigene Radioshow, in der er neue Jazz-Talente vorstellt. "Als Hörer ist das Radio die perfekte Plattform, um Musik zu entdecken, als Radiomacher ist es ein toller Platz, die Liebe zu unterschiedlichster Musik zu teilen", heißt es von dem Singer-Songwriter.

Und der Sänger kann bis jetzt große Erfolge vorweisen, denn er hat bereits mehr als zehn Millionen Singles und Alben verkauft und mehrere Musikpreise gewonnen. Für Filme wie "Bridget Jones" oder "Gran Torino" schrieb der Sänger die Filmmusiken. Beim Deutschen Radiopreis stellt er seine neue Single "You're Not The Only One" aus seinem aktuellen Album "Momentum" vor.

Barbara Schöneberger ist Fan vom Radio

Moderatorin Barbara Schöneberger zeigte sich im Vorfeld schon begeistert vom Radio: "Ich würde gern beim Radio arbeiten. Es ist ein großartiges, schnelles Medium, bei dem man die Möglichkeit hat, nur mit dem Wort zu arbeiten. Das tolle am Radio ist, dass ich Menschen überall erreichen kann, auch wenn sie unterwegs sind."

Der Radiopreis wird bundesweit im Radio, Fernsehen und Internet übertragen, wenn sich im Eventcenter Schuppen 52 im Hamburger Hafen wieder die Stars treffen.

(pgo/lhö)

comments powered by Disqus