Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

65. Deutsche Filmpreis Verleihung

Sechs Lolas an "Victoria"

Berlin, 20.06.2015
Deutscher Filmpreis 2015, Lola, Victoria

Das Ensemble von "Victoria" freut sich über sechs Lolas.

Preisregen für "Victoria". Gleich sechs Lolas werden bei der 65. Filmpreis-Verleihung an den Berlin-Thriller vergeben. Til Schweiger bekam auch eine.

Der Thriller "Victoria" von Sebastian Schipper ist der große Gewinner der 65. Filmpreis-Verleihung. Insgesamt holte der in Echtzeit gedrehte Film über eine atemlose Berliner Nacht am Freitagabend (19.06.) sechs Trophäen. Die Silberne Lola in der Kategorie Bester Spielfilm ging an Edward Bergers "Jack" über zwei vernachlässigte Kinder. Eine Bronze-Lola gab es für die Unternehmensberater-Satire "Zeit der Kannibalen" von Johannes Naber.

Beste Hauptdarsteller wurden Frederick Lau (25) und die Spanierin Laia Costa (30) für ihre Rollen in "Victoria". Die Geschichte eines Bankraubs holte auch die Preise für beste Regie, Kamera und Musik . Der Film feierte bei der Berlinale seine Premiere und läuft aktuell im Kino.

Über die Preise als beste Nebendarsteller freuten sich Nina Kunzendorf (43) und Joel Basman (25). Kunzendorf wurde für das Nachkriegs-Drama "Phoenix" als beste Nebendarstellerin geehrt. Ihr Schweizer Kollege Basman gewann die Trophäe für "Wir sind jung. Wir sind stark." über die ausländerfeindlichen Ausschreitungen Rostock-Lichtenhagen im Jahr 1992.

Snowden-Doku ausgezeichnet

Laura Poitras' Film "Citizenfour" über den amerikanischen Whistleblower Edward Snowden wurde als beste Dokumentation  ausgezeichnet. Die Trophäe für den besten Kinderfilm ging an die Komödie "Rico, Oskar und die Tieferschatten" nach dem Roman von Andreas Steinhöfel. Til Schweiger bekam für seine Alzheimer-Tragikomödie "Honig im Kopf" die Goldene Lola für den "besucherstärksten Film des Jahres ".

Deutscher Filmpreis

Schweiger sichtlich gerührt

Schweiger bekannte: "Ich bin jetzt ein bisschen aufgeregt, das hätte ich nicht gedacht." Auch bei der Laudatio von Moderator Jan-Josef Liefers standen dem sonst so taffen Schauspieler und Produzenten Tränen in den Augen. 

Die Show im Palais am Berliner Funkturm wurde von Schauspieler Jan Josef Liefers moderiert, der unter anderem einen Auftritt als singender, verkleideter Hotdog hatte. Viele Stars aus Film und Fernsehen kamen, darunter Iris Berben, Dieter Hallervorden, Hannelore Elsner, Katja Riemann, Christiane Paul, Elyas M'Barek, Michael Gwisdek und Henry Hübchen. Die Lola ist mit insgesamt fast drei Millionen Euro Preisgeldern der höchstdotierte deutsche Kulturpreis.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus