Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Goldene Himbeere 2016

"Fifty Shades of Grey" räumt fünf Anti-Oscars ab

Los Angeles, 28.02.2016
Dakota Johnson, Jamie Dornan, Fifty Shades of Grey

Dakota Johnson und Jamie Dornan wurden für ihre Rollen in "Fifty Shades of Grey" als schlechteste Schauspieler gekürt.

Fünf Spott-Trophäen gingen in diesem Jahr an "Fifty Shades of Grey". Hollywood-Ikone Sylvester Stallone wurde hingegen erlöst.

"Fifty Shades of Grey" ist der Verlierer des Filmjahres 2015! Im Vorfeld war der Erotik-Streifen für sechs Kategorien nominiert, und holte bei Verleihung am Samstagabend (27.02) am Ende fünf Goldene Himbeeren. Dakota Johnson und Jamie Dornan, die die Hauptrollen in "Fifty Shades of Grey" spielen, bekamen jeweils den Award als schlechteste Schauspieler und wurden zusätzlich als schlechtestes Leinwandpaar gekürt. Als miesester Nebendarsteller wurde Oscar-Preisträger Eddie Redmayne für seinen Part in "Jupiter Ascending" gewählt. Dafür darf der 34-Jährige, der für seine Hauptrolle in "The Danish Girl" nominiert ist, allerdings auch bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen am Sonntagabend (28.02) auf einen goldenen Award hoffen.

Die Goldenen Himbeeren 2016 im Überblick

  • Schlechtester Film

    "Fifty Shades of Grey" und "Fantastic Four"

  • Schlechtester Schauspieler

    Jamie Dornan – "Fifty Shades of Grey"

  • Schlechteste Schauspielerin

    Dakota Johnson – "Fifty Shades of Grey"

  • Schlechtester Nebendarsteller

    Eddie Redmayne – "Jupiter Ascending"

  • Schlechteste Nebendarstellerin

    Kaley Cuoco - "Alvin & The Chipmunks: Road Chip"

  • Schlechteste Neuverfilmung

    "Fantastic Four"

  • Schlechtestes Leinwandpaar

    Jamie Dornan und Dakota Johnson - "Fifty Shades of Grey"

  • Schlechteste Regie

    Josh Trank - "Fantastic Four"

  • Schlechtestes Drehbuch

    Kelly Marcel - "Fifty Shades of Grey"

  • Razzie Redeemer Award

    Sylvester Stallone

Sylvester Stallone wird rehabilitiert

Während "Fifty Shades of Grey" mit fünf Trophäen und "Fantastic Four" mit drei Anti-Oscars als die großen Verlierer aus der 36. Verleihung der Goldenen Himbeere herausgingen, wurde eine Hollywood-Ikone rehabilitiert. Wer in früheren Jahren mit einer Goldenen Himbeere bedacht wurde, hat inzwischen die Chance, seine Schmach durch bessere Rollenwiedergutzumachen. Der Razzie-Redeemer-Award, der so etwas wie den Erlöser-Preis darstellt, ging in diesem Jahr an Sylvester Stalline. Es könnte ein erfolgreiches Wochenende für den inwzischen 69-jährigen Hollywood-Star werden. Immerhin ist Stallone ebenfalls für seine Nebenrolle in "Creed" für einen Oscar nominiert.

Lest auch: Oscar-Nominierungen 2016: Diese Stars dürfen auf einen Oscar hoffen

Zum 88. Mal wird in diesem Jahr der wohl begehrteste Filmpreis der Welt vergeben. Wer darf dieses Mal auf einen A ...

(dpa/jmü)

comments powered by Disqus