Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Neue Oscar-Regeln

Schluss mit den Spickern bei der Danksagung

Hamburg, 11.02.2016
Oscar Collage

Bei den Oscars soll nun mehr auf Emotionen gesetzt werden. 

Bei den Oscars gibt es jetzt neue Regeln: Statt dem üblichen Ablesen soll die Danksagung nun emotionaler werden.

Man kennt es aus den vergangenen Jahren: Die Gewinner des begehrten Oscar-Preises kommen auf die Bühne, kramen ihren Zettel aus der Tasche und lesen eine lange Liste mit Leute vor, denen sie ihren Dank aussprechen wollen. Damit soll jetzt aber Schluss sein. Denn die Produzenten der Oscars 2016 haben nun beschlossen, dass sie weniger Ablesen und mehr Emotionen wolle, wie "The Hollywood-Reporter" meldete.

Die Preisträger sollen viel mehr ihre Emotionen in der Rede ausdrücken. "Die Dankesreden waren meist zu Namenslisten geworden, die Zeit lief ab, bevor irgendetwas von Herzen über die Kunst, die Vision, die Erfahrung oder die Bedeutung des Momentes gesagt werden konnte", erklärte David Hill, einer der Produzenten am Montag beim Oscar-Luncheon. "Wir müssen darüber nachdenken, wie wir das besser gestalten können."

Namen statt Breaking-News

Die Dankesliste mit den Namen findet nun einen neuen Platz. Die Nominierten sollen im Vorfeld die Liste mit ihren Personen, denen sie danken wollen, einreichen. Im Falle eines Sieges sollen die Namen dann unten im Bildschirm als Laufschrift stehen, wie bei N24 die Breaking-News.

200.000 Dollar Goodie Bag

Natürlich hofft jeder Oscar-Nominierte, letztendlich derjenige mit der Trophäe in den Händen zu sein. Doch selbst wenn es nicht klappt, leer geht bei den Oscars wirklich niemand aus. Denn für alle gibt es hinterher einen Goodie-Bag. Und dabei geht es nicht um kleine Leckereien oder Duftproben. Nein, so ein Oscar-Goodie-Bag hat einen stolzen Wert von 200.000 Dollar.

Aber wie kommt es zu dieser Summe? In diesen Bags befinden sich unter anderem Reisen. Zum Beispiel eine Reise nach Israel für schlappe 55.000 Dollar oder eine Wandertour durch Japan für 45.000 Dollar. Auch über ein Jahresabo für kostenlose Audi-Mietwagen dürfen sich einige Promis freuen. 

comments powered by Disqus