Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Oliver Pocher

Platzverweis von Polizei

Oliver Pocher als Sylvia-Constanze Weischenhorn

Oliver Pocher kassiert als Klatschreporterin Sylvia-Constanze Weischenhorn einen Platzverweis von der Polizei.

Oliver Pocher sorgte im Rahmen der Berlinale als Klatschreporterin verkleidet für Wirbel.

Wirbel um Oliver Pocher: Am Rande der Gala „Cinema for Peace“ in Berlin gab es einen kleinen Zwischenfall. Sylvia-Constanze von Weischenhorn versuchte, sich Zutritt zum Pressebereich zu verschaffen, um dort Stars wie Leonardo DiCaprio & Co. auf den Leib zu rücken. Rote Lockenperücke, Brille und Mantel mit Leopardenmuster konnten allerdings nicht verbergen, wer sich tatsächlich hinter der Maskerade als tantige Klatschreporterin verbirgt: Star-Comedian Oliver Pocher. Doch schon am Akkreditierungsschalter war Schluss für den 31-Jährigen, er wurde vom Sicherheitspersonal hinaus gebeten.

Gestört hat sich an Olivers Pocher Auftritt niemand so recht, selbst die gerufenen Sicherheitsleute agierten mit einem Schmunzeln. Einzig Leonardo DiCaprios Management soll eine klare Ansage zu dem ungebetenen Besucher gemacht haben: „Wenn die Person nicht verschwindet, wird Leo nicht kommen!“ Da rief der Veranstalter doch die Polizei, die Oliver Pocher alias Sylvia-Constanze von Weischenhorn einen Platzverweis erteilte.

Mehr Fotos dazu gibt's hier!