Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

US-Studio sichert sich Rechte

"KeinOhrHasen"-Remake

Erst "KeinOhrHasen", dann "ZweiOhrKüken" und jetzt der US-Remake. (21.01.10)

Til Schweiger darf sich freuen, denn seinen Erfolgsfilm „KeinOhrHasen“ wird es auch bald in den USA geben. Ein amerikanisches Studio hat sich jetzt nämlich die Rechte an einem Remake des Films gesichert. Seit „KeinOhrHasen“ knapp 40 Millionen Euro an den Kinokassen eingespielt hat und über sechs Millionen Menschen den Film gesehen haben, war dem Film der Erfolg sicher. Der Erfolg wurde mit „ZweiOhrKüken“ noch fortgesetzt und spätestens da waren sich die Amerikaner dann sicher und kauften sich die Rechte.

Til Schweiger

In einem Interview sagte Hauptdarsteller Til Schweiger zu dem möglichen Remake von „KeinOhrHasen“: “Wir haben den Vertrag jetzt nach fast einem Jahr Verhandlung unterschrieben und es ist eine sehr gute, angesehene Firma, die das machen will und ich habe insofern Aktien drin, dass ich, wenn ich will, den Film inszenieren kann und dass ich auf jeden Fall gleichberechtigter Koproduzent bin.” „KeinOhrHasen“ wird es in Amerika wohl aber ohne Til Schweiger geben.