Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lena Meyer-Landrut

Weiter an der Chart-Spitze

"Unser Star für Oslo", Lena Meyer-Landrut, führt weiterhin die deutschen Single-Charts an.

In den deutschen Single-Charts hat sich diese Woche nicht allzu viel getan. Die Nummer Eins kann immer noch Lena Meyer-Landrut mit "Satellite" für sich beanspruchen, den zweiten Platz hält "Alors on Danse" des Belgiers Stromae. Unheilig kann mit "Geboren um zu Leben" im Gegensatz zur Vorwoche wieder Plätze gut machen und steigt von Position Fünf auf Drei.

Die Album-Charts haben ebenfalls keine neue Nummer Eins. Dort hält "A Curious Thing" von Amy MacDonald weiter die Spitze. Die Scorpions landen mit "Sting In The Tail" diese Woche auf Platz Zwei und können damit den höchsten Neueinstieg für sich verbuchen. "Alles Rot" von Silly ist der zweithöchste Neueinsteiger und landet diese Woche auf Platz Drei.