Radio Hamburg

Anna-Maria Zimmermann

Noch im Koma, aber stabil

Anna-Maria Zimmermann

Anna-Maria Zimmermann liegt nach dem Helikopter-Absturz im künstlichen Koma.

Der Zustand der Sängerin hat sich etwas gebessert. Und die Staatsanwaltschaft ermittelt...

Nach dem schweren Helikopter-Unfall geht es der ehemaligen DSDS-Kandidatin Anna-Maria Zimmermann inzwischen etwas besser - das sagen die behandelnden Ärzte laut "Bild"-Zeitung: "Die Chancen, dass sie das gut übersteht, liegen bei 55 Prozent." Die Sängerin liegt allerdings noch immer im künstlichen Koma. Klinik-Sprecher Jens Garlichs: "Frau Zimmermann ist stabil, liegt aber weiter im künstlichen Koma, sonst würde sie die Schmerzen nicht ertragen."

Am Sonntag wollte Anna-Maria Zimmermann in Begleitung ihres Managers und ihres Tontechnikers zum "Ballermann Award" in eine Disco, darum charterten sie einen Helikopter. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte die Maschine ab.

Unterdessen ermitteln Staatsanwälte gegen den Piloten Mario M. (50) wegen fahrlässiger Körperverletzung. Es wird geprüft ob der Ex-Unternehmer überhaupt im Besitz der nötigen Lizenz für gewerbliche Flüge ist. "Wir müssen die Frage klären, ob der Unfall durch menschliches Versagen verursacht wurde", sagte Oberstaatsanwalt Burkhard Dannewald. Er betonte: "Das ist aber noch kein Schuldspruch. Wir ermitteln in alle Richtungen." Es könne genauso gut sein, dass der Hubschrauber wegen eines technischen Defekts abgestürzt sei.

Wann genau Anna-Maria Zimmermann nach dem Helikopter-Absturz aus dem künstlichen Koma geholt werden kann, ist noch unklar.