Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kachelmann-Prozess

Ex-Geliebte glaubwürdig?

Das mutmaßliche Opfer wird zum letzten Mal vernommen. Ihre Glaubwürdigkeit ist entscheidend.

Am Mittwoch (27.10.2010) ist die Vernehmung von Kachelmanns Ex-Geliebter, durch das Gericht, abgeschlossen worden. Ihre Glaubwürdigkeit ist entscheidend für den Prozess-Ausgang. Kachelmann bestreitet den Tatvorwurf. Die Frau war an insgesamt vier Verhandlungstagen über 20 Stunden lang befragt worden. Kachelmanns Verteidiger Reinhard Birkenstock zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Befragung, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit erfolgte. Er hatte in Anwesenheit der Zeugin, pikante Fotos von Kachelmann und dem mutmaßlichen Opfer präsentiert. Die Unterlagen sprächen für "keine sehr hohe Scham", so Birkenstock. Zwischendurch sei die Ex-Geliebte in Tränen ausgebrochen.

Später soll die Frage geklärt werden, warum es in der Zeugenaussage des mutmaßlichen Opfers Lücken gegeben hat. Dazu soll der Psychotraumatologe der Universität Heidelberg vernommen werden, der auch der Therapeut der Ex-Geliebten ist. Er sieht einen Zusammenhang zwischen traumatischen Erlebnissen und Gedächtnislücken. Andere Gutachter widersprechen dieser Behauptung. Sie meinen, der Bezug zwischen Trauma und Erinnerungslücken, sei nicht wissenschaftlich belegt.

Wetter-Experte Jörg Kachelmann muss sich derzeit vor Gericht verantworten, weil ihm vorgeworfen wird, seine Ex-Geliebte vergewaltigt zu haben.