Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jörg Kachelmann

Prozess geht weiter

Der Prozess um Jörg Kachelmann wird Mittwoch (29.09.2010) im Mannheimer Landgericht fortgesetzt.

Unter anderem soll der Haftrichter vernommen werden. Er hatte den Wetterexperten im März als Erster vernommen.

Bisher hat Mittwoch (29.09.2010) bereits die Polizeibeamtin im Gerichtssaal ausgesagt, die mit dem mutmaßlichen Opfer Sabine W. als Erste, zum Vorwurf der Vergewaltigung, gesprochen hat. Die Polizistin sagte aus, dass sie schon Fälle hatte, in denen Frauen Vergewaltigungen vortäuschten. Die Aussage, des vermeintlichen Opfers Sabine W., sei ihr allerdings plausibel und glaubwürdig erschienen.

Außerdem zog die Verteidigung den strittigen Gutachter Prof. Dr. Tilmann Elliger zurück, der von der Verteidigung vorgeschlagene Gutachter, hatte die Glaubwürdigkeit Sabine W.‘s bezweifelt. Kachelmann-Anwalt Birkenstock begründete den Rückzug des Gutachters damit, dass ein anderer Experte zur ähnlichen Meinung gekommen sei, wie Elliger.