Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Monica Lierhaus als Botschafterin

Bei ARD-Fernsehlotterie

Nach 760 Tagen und schwerer Krankheit zeigt sich Monica Lierhaus wieder vor der Kamera.

Berlin - Das Publikum hielt den Atem an: Die frühere "Sportschau"-Moderatorin Monica Lierhaus hat sich nach zwei Jahren Krankheitspause erstmals wieder öffentlich gezeigt. Bei der Goldenen Kamera bekam die 40-Jährige einen Ehrenpreis. "Das ist ein sehr emotionaler Moment für mich", sagte sie am Samstagabend (05.02.2011) in Berlin, mit leiserer und flacherer Stimme als früher.

Eigenständigkeit wiedererlangen

Vor Millionen ZDF-Zuschauern machte sie dann ihrem Freund, dem Fernsehproduzenten Rolf Hellgardt, einen Heiratsantrag - er sagte Ja. Die Moderatorin hatte nach einer Gehirn-Operation, bei der ein Aneurysma beseitigt werden sollte, Komplikationen erlitten, was ihre Karriere jäh stoppte: Daran erinnert ihr sichtlich aufgewühlter Laudator Günter Netzer, der sie ein "Kronjuwel der ARD" nennt, und dem die Stimme davei gebrochen ist. Noch nie in seinem Leben habe er einen Satz lieber gesagt: "Willkommen zurück, Monica Lierhaus!"

Die Moderatorin trug ein hellblaues Abendkleid und sah hübsch aus, wirkte aber noch gezeichnet - sie hatte etwas Mühe beim Gehen und Sprechen. Monatelang hatte sie in einem künstlichen Koma gelegen und unter anderem mühsam wieder Sprechen erlernen müssen, wie die "Bild am Sonntag" berichtet. Lierhaus dankte ihrer Familie, ihrer Krankenschwester, Freunden und der ARD. "Sehr hart arbeite ich daran, wieder einmal vor der Kamera stehen zu können", sagte sie vor dem völlig gebannten Saal, in dem einige Tränen flossen. Das Wichtigste sei für sie, ihre Eigenständigkeit und ihre Unabhängigkeit wieder zu erlangen. "Dafür kämpfe ich, jeden Tag, sehr hart." Es war ganz klar der große Moment der Fernsehshow.

Sehen Sie hier noch einmal Monica Lierhaus' bewegenden Auftritt bei der ZDF-Gala...

Lierhaus wird "Ein Platz an der Sonne" Botschafterin

Monica Lierhaus wird die neue Botschafterin der ARD Fernsehlotterie "Ein Platz an der Sonne". Die 40-jährige Moderatorin tritt die Nachfolge von Frank Elstner an. Sie verzichtet aber künftig auf die Moderation der ARD-"Sportschau". "Ich bin stolz und dankbar, dass zwei Jahre lang der Platz bei der 'Sportschau' für mich offen gehalten wurde", sagte Lierhaus in einer Mitteilung des Westdeutschen Rundfunks. "Nach heutigem Stand muss ich aber leider sagen, dass ich auf absehbare Zeit die "Sportschau» nicht werde moderieren können", fuhr sie fort.

Nach Informationen von "Spiegel Online" hat Lierhaus bereits für einen Werbespot der Fernsehlotterie vor der Kamera gestanden, den die Hamburger Agentur "Zum Goldenen Hirschen" entwickelt hatte.