Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Einziges Deutschlandkonzert

Scooter lässt's in Hamburg krachen!

Scooter live

Ihr einziges Deutschlandkonzert gaben Scooter in ihrer Heimatstadt Hamburg.

Mit einer einmaligen Bühnenshow hat Scooter am Samstag 20.000 Fans umgehauen!

Hamburg - Am Samstag Abend war es so weit: die Technolegenden von Scooter haben in Hamburg ihr einziges Deutschlandkonzert in diesem Jahr gegeben. Und die drei Herren haben den womöglich besten Auftritt ihres Lebens gehabt. 180 Beats pro Minute in einer unfassbaren Lautstärke gab es für die gut 20.000 Zuschauer im Volksparkstadion auf die Ohren. Neben einer riesigen Laser- und Pyroshow gab es jede Menge Highlights, wie die Gastauftritte von Jan Delay und Heinz Strunk.

 Eine Wiederholung wert

Im Gespräch mit Radio Hamburg hat Frontman H.P. Baxxter verraten, wie er die Show erlebt hat: „Also ich bin heilfroh, dass hat alles so toll geklappt. Es war doch alles sehr aufwändig, sehr viel Vorbereitung und du weißt nie, ob am Ende alles klappt, aber wir hatten echt Glück. Mit der Technik hat alles funktioniert und die Stimmung war mega! Wie man hören kann ist meine Stimmer auch noch im Eimer, ich hab alles gegeben und werde wohl noch ein paar Tage brauchen, bis ich wieder fit bin.“

Zu der Frage, ob eine Wiederholung des Spektakels geplant ist, hat Baxxter gesagt: „Spontan haben die Veranstalter gesagt, dass die das wirklich überlegen und ich hätte ehrlich gesagt auch nichts dagegen. Das war wirklich ein tolles Erlebnis.“