Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kachelmann-Prozess

Revision gegen Freispruch

Die Staatsanwaltschaft will im Kachelmann-Prozess Revision gegen den Freispruch einlegen.

Mannheim - Und es ist noch nicht vorbei. Der Vergewaltigungsprozess gegen den Wettermoderator Jörg Kachelmann geht in eine neue Runde. Die Staatsanwaltschaft Mannheim wird Revision gegen den Freispruch einlegen, sagt Staatsanwalt Oskar Gattner gegenüber dem SWR. Die Staatsanwaltschaft geht diesen Schritt, um eine ausführliche schriftliche Urteilsbegründung zu bekommen, dazu hat das Mannheimer Landgericht rund vier Monate Zeit.

Die Richter haben Kachelmann vom Vorwurf der schweren Vergewaltigung seiner Ex-Freundin aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Nach ihrer Meinung reichen die Beweise nicht für eine Verurteilung des 52 Jahre alten Schweizers aus. Die Staatsanwaltschaft hatte vier Jahre und drei Monate Haft gefordert.