Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Raab zieht Schlussstrich

Goodbye, ESC!

Lena Meyer-Landrut Stefan Raab

Stefan Raab und Lena nach ihrem ESC-Sieg in Oslo.

Entertainer Stefan Raab zieht sich aus dem ESC-Geschehen zurück.

Berlin – Entertainer Stefan Raab will sich in Zukunft vom Eurovison Song Contest zurückziehen. Das sagte er am Donnerstag (19.05.11) dem Branchendienst "kress report". Er zieht einen Schlussstrich und möchte in Zukunft weder als Moderator, Juryvorsitzender, Komponist oder Produzent am Eurovision Song Contest beteiligt sein. "Das Eurovision-Song-Contest-Finale 2011 in Deutschland war der absolute Höhepunkt meiner ESC-Karriere", so Raab.

Neben dem ESC 2000, wo er selbst als Teilnehmer mit dem Song "Wadde hadde dudde da" für Deutschland angetreten ist, hat er auch Guildo Horn, Max Mutzke und Lena, mit der er den Grand Prix 2010 in Oslo gewann, zum Grand Prix gebracht.