Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Bundesvision Song Contest

Tim Bendzko gewinnt für Berlin

Tim Bendzko hat für Berlin und mit dem Song "Wenn Worte meine Sprache wären" den Bundesvision Song Contest 2011 gewonnen.

Köln - Tim Bendzko hat für Berlin den Bundesvision Song Contest 2011 gewonnen. Mit seinem Titel "Wenn Worte meine Sprache wären" setzte sich der Sänger am Donnerstagabend bei Stefan Raabs Musikwettbewerb gegen Bands aus den übrigen 15 Bundesländern durch - darunter Stars wie Juli, Jennifer Rostock und Frida Gold. Für Hamburg ist Ex-Tomte-Frontmann Thees Uhlmann auf Platz acht gelandet.

Entertainer und Musikproduzent Raab präsentierte die abendfüllende TV-Show in diesem Jahr live aus der Kölner Lanxess-Arena, nachdem vor einem Jahr die Aachener Band Unheilig den Wettbewerb gewonnen und nach Nordrhein-Westfalen geholt hatte.

Im Jahr 2005 hatte Raab den musikalischen Länder-Wettstreit als Gegenveranstaltung zum jährlichen Eurovision Song Contest ausgerufen. Zur Förderung deutschsprachiger Musik machte er außerdem zur Bedingung, dass mindestens die Hälfte eines Beitrags auf Deutsch gesungen wird. Wie beim europäischen Vorbild stimmen die Zuschauer gegen Ende der Sendung dann per Telefon oder SMS für ihren Favoriten.

Überblick: Alle Teilnehmer des Bundesvision Song Contest 2011